Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

290075 PS Fachdidaktisches Proseminar: Migration und Diversität im GW-Unterricht (2019S)

Grundlagen, fachdidaktische Optionen und schulpraktische Umsetzung

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 14.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 21.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 28.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 04.04. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 11.04. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 02.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 09.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 16.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 23.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 06.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 13.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Donnerstag 27.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Migration und Diversität sind nicht nur aktuell gesellschaftliche Schlüsselthemen. Migration prägt die österreichische Gesellschaft seit Jahrzehnten, was sich besonders deutlich in der heterogenen Zusammensetzung österreichischer Schulklassen zeigt. GW-Unterricht ist vor diesem Hintergrund doppelt gefordert. Zum einen auf Grund der beschriebenen Diversität in den Schulen. Zum anderen sind Migration und Diversität zentrale Inhalte jedes GW-Unterrichts. In der LV beschäftigen wir uns deshalb einerseits mit fachwissenschaftlichen Grundlagen und diskutieren und entwickeln Ideen und Möglichkeiten zu deren Vermittlung und Aneignung im GW Unterricht. Andererseits legen wir einen Fokus auf die sprachliche und kulturelle Heterogenität von Lernenden. Die Teilnahme an der LV kombiniert Präsenzeinheiten mit kontinuierlichen Praxiserfahrungen über das ganze Semester. Die LV findet in Kooperation mit dem UniClub statt.
Die Praxiserfahrungen sind als wöchentliche Lernbegleitung von geflüchteten und migrierten Jugendlichen im UniClub gestaltet. Als Kompensation für diesen zeitlichen "Aufwand" findet die LV an der Universität nicht jede Woche statt.

Ziele:
- Die Studierenden entwickeln einen kompetenten Umgang mit Diversität in der Migrationsgesellschaft als Teil ihres professionellen Selbstverständnisses als künftige GW-Lehrer_innen
- Die Studierenden können eigene Erfahrungen, Haltungen, Wahrnehmungs- und Deutungsmuster im Zusammenhang von Migration-Diversität-Bildung reflektieren sowie Alltagsdiskurse, Mediendiskurse und Diskurse in Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien analysieren und beurteilen.
- Auf der Basis von Literatur aus der Migrations- und Bildungsforschung erarbeiten die Studierenden inhaltliche Fachkompetenz.
- Die Studierenden können Konstruktion von „wir“ und „die anderen“ reflektieren und damit verbundene Inklusions- und Exklusionsmechanismen verstehen.
- Die Studierenden sind in der Lage Zusammenhänge zu didaktischen Bezugstheorien und Vermittlungsinteressen herzustellen.
- Auf Grundlage der begleiteten und reflektieren Praxiserfahrungen erwerben Studierende eine Grundqualifikation in der Begleitung von Lernprozessen von Schülerinnen und Schülern, deren Erstsprache nicht Deutsch ist.

Methoden:
- Inputs der LV-Leiterin
- Einzel- und Gruppenarbeiten (unterschiedliche Formate)
- Diskussion
- Praxiserfahrungen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Beteiligung an der LV (Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeiten, Praxiserfahrungen, etc.)
- Literaturarbeit
- PS-Arbeit in Form eines Portfolios

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Nicht mehr als 3 Abwesenheiten während der Präsenzeinheiten.
- Kontinuierliche Anwesenheiten in den Praxisphasen.
- Aktive Beteiligung an der LV (Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeiten, etc.)
- PS-Arbeit in Form eines Portfolios (unter besonderer Berücksichtigung der Reflexion der Praxisphasen)

Prüfungsstoff

Literatur

- Herzog-Punzenberger, Barbara (2009): Jenseits individueller Charakteristiken. Welche Bedeutung haben gesellschaftliche Strukturen für den Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund? In: Schreiner, Claudia Schreiner/Schwantner, Ursula (Hg.): PISA 2006: Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschafts-Schwerpunkt. Graz: Leykam. https://www.bifie.at/buch/815/5/3 (letzter Zugriff: 10. März 2015).
- Hintermann, Christiane (2010): Schulbücher als Erinnerungsorte der österreichischen Migrationsgeschichte – eine Analyse der Konstruktion von Migrationen und Migrant/innen in GW-Schulbüchern. In: GW-Unterricht 119, pp. 3-18.
- Radtke, Frank-Olaf (2010): Paradoxes of Intercultural Pedagogy. Or: What’s going on with your identity. In: Hintermann, Christiane / Johansson, Christina (eds.): Migration and Memory. Representations of Migration in Europe since 1960. Innsbruck/Wien/Bozen: StudienVerlag, pp. 110-132.
Weitere Literatur wird im Rahmen der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(L2-f3) (BA UF GW 04) (MA UF GW 01)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42