Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290098 VU Partizipative Methoden und Instrumente in der Raumordnung und ihre Anwendungsmöglichkeiten (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 10.10. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 17.10. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 24.10. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 07.11. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 14.11. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Freitag 18.11. 14:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 21.11. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 28.11. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Freitag 02.12. 14:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 12.12. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 09.01. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 16.01. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 23.01. 17:30 - 19:30 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Vorgehensweisen und Methoden, die partizipative Verfahren in der Raumordnung und Regionalentwicklung ermöglichen, werden vorgestellt. Dies erfolgt sowohl theoretisch als auch anhand von Beispielen.

Als wesentliches Ziel sollen die vorgestellten Ansätze in den Einheiten von den Studierenden übungsmäßig angewendet werden. Die Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen partizipativer Methoden in der Raumordnung soll den Studierenden dadurch ermöglicht werden.

Inhalte: Präsentations- und Moderationstechniken, Prozessbegleitung und Kommunikationskonzepte. Ebenen und Beispiele: Nationale, regionale und lokale Ebene, Vergleiche mit den deutschsprachigen Nachbarländern.

Methoden: Präsentation durch LV-Leiterin; Übungs-Anwendungen und Erstellung einer Gruppen-Abschlussarbeit durch Studierende. Prüfungsimmanente LV.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kontinuierliche persönliche Teilnahme der Studierenden; laufende Durchführung von Übungen in den Einheiten (z.B. Übungsmoderationen etc.), Erstellung und Präsentation einer schriftlichen Abschlussarbeit in einer Kleingruppe gemäß den Standards guten wissenschaftlichen Arbeitens.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahme in den Einheiten und Durchführung von Übungsaufgaben (40%), Erstellung und Präsentation einer Abschlussarbeit (60%).

Prüfungsstoff

Moderations- und Präsentationstechniken (Übung in LV-Einheiten)
Partizipative Verfahren auf den verschiedenen Planungsebenen der Raumordnung und Regionalentwicklung, Anwendungsbeispiele (Abhandlung im Rahmen einer Abschlussarbeit, die in Kleingruppen verfasst wird)

Literatur

L. Burckhardt: "Wer plant die Planung?"
M. Hartmann, M. Rieger, M. Luoma: "Ziegerichtet moderieren"
Österr. Raumordnungskonferenz 2011: Österr. Raumentwicklungskonzept 2011


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-W3-PI) (MR3-PI) (L2-c-zLV)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56