Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

290115 PSE Projektseminar aus Angewandter Geographie, Raumforschung und Raumordnung (2021S)

Neue Hierarchien, Netzwerke und Räume: Fallstudie Oberösterreich

8.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
Mi 23.06. 13:00-16:30 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.03. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 10.03. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 17.03. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 24.03. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 14.04. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 21.04. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 28.04. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 05.05. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 12.05. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 19.05. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 26.05. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 02.06. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 09.06. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 16.06. 13:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 30.06. 13:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Projektseminar ist es, Veränderungen und Dynamiken auf regionaler Ebene theoretisch einzuordnen, konzeptionell zu fassen, empirisch zu analysieren und normativ zu bewerten.
Räumliche Konfigurationen einer postmodernen Gesellschaft und postfordistischen Wirtschaft sind in vielschichtiger Veränderung und Flexibilisierung begriffen. „Alte“ Stabilitäten durch zentrale Orte und Hinterland-Zuweisungen, homogene Lebensverläufe und Haushaltsstrukturen haben sich aufgelöst. Polyzentrische Raumstrukturen, multilokales Leben, neue Arbeitsmärkte in funktionalen Stadtregionen, Mobilitätskorridore und Achsen formieren sich stattdessen. Neue regionale Zentralitäten und Peripherien entstehen in flexiblen Geographien immer wieder aufs Neue in lokalen bis globalen Skalen und Netzwerken. Die strategische Regionalplanung muss damit umgehen und darauf Antworten finden, u.a. durch kooperative Ansätze, überlappende Handlungsräume, Szenarienplanung usw. Um diese Phänomene wissenschaftlich in den Griff zu kriegen, wird sich das PSE auf ein bestimmtes empirisches Feld einlassen: Oberösterreich. Dieses Fallbeispiel verspricht ein ergiebiges Reallabor dieser beschriebenen neuen dynamischen Regionalitäten und innovative Ansätze der Regionalplanung (LaROP 2017, Upper Region 2030) im planungspolitischen Umgang damit.
Das Projektseminar ist methodisch nach einem induktiven, gruppendynamischen Lehrdesign konzipiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung der in der LV erbrachten Leistungen erfolgt anhand der aktiven Mitarbeit, mündlichen Präsentationen sowie der Arbeits- und Ergebnisberichte.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung ist, alle Teile der LV positiv zu absolvieren.
Beurteilungsmaßstab:
40% - dokumentierter Arbeitsfortschritt und Präsentationen
20% - aktive Mitarbeit und Mitgestaltung
40% - schriftliche Abschlussarbeit

Prüfungsstoff

In der LV ist es Aufgabe der Studierenden, in kleinen Gruppen selbst gewählte Problemstellungen eigenständig zu bearbeiten. Die gewählte Forschungsfrage ist zunächst fachtheoretisch einzuordnen, zu operationalisieren und dann wissenschaftlich, d.h. in der Regel empirisch, zu bearbeiten. Die Ergebnisse sind in mündlicher und schriftlicher Form aufzubereiten. Im Verlauf des Projektseminars werden die Anfertigung und Präsentation eines Programmberichts zur Projektkonzipierung, eines Zwischenberichts zum Arbeitsstand sowie eines Endberichts mit den erzielten Ergebnissen erwartet.

Literatur

Jessop, B., 2016. Territory, Politics, Governance and Multispatial Metagovernance, Territory, Politics, Governance, 4(1), 8-32
Meijers, E., 2007. From Central Place to Network Model: Theory and Evidence of a Paradigm Change. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie 98(2), 245-259.
Moisio, S., 2018. Geopolitics of the Knowledge-Based Economy. Routledge, London and New York.
Parr, J. B., 2014. The Regional Economy, Spatial Structure and Regional Urban Systems. Regional Studies, 48(12), 1926-1938.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S4-SE) (MG-W3-PI) (MR4-SE) (MR5-SE)

Letzte Änderung: Mi 03.03.2021 11:10