Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

290139 SE Seminar aus Humangeographie: Geographie der Innovation (2019W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 19.10. 10:00 - 12:30 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II
Samstag 30.11. 10:00 - 16:00 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II
Freitag 17.01. 13:00 - 18:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Samstag 18.01. 10:00 - 16:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Freitag 24.01. 13:00 - 18:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Samstag 25.01. 10:00 - 16:00 Seminarraum 2A310 3.OG UZA II

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar wird sich mit den räumlichen Aspekten einer zunehmend innovationsbasierten Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigen. Besondere Schwerpunkte werden die Erklärung der ungleichen Verteilung von Innovationsaktivitäten im Raum, die Geographie von Wissensströmen sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltbarkeit regionaler Innovationskapazitäten durch die Politik bilden. Im Rahmen des Seminars werden aufbauend auf einer Sichtung und Auswertung der relevanten Literatur die Fragen untersucht,

- welche Rolle Innovationen für die Sicherung von Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit von Regionen spielen,
- warum verschiedene Regionstypen unterschiedliche Innovationsfähigkeiten aufweisen,
- wie Wissensströme, welche Innovationen zu Grunde liegen, räumlich konfiguriert sind, und
- welche Implikationen sich für die Politik aus diesen Entwicklungen ergeben.

Zur Beantwortung dieser Fragestellungen werden sowohl konzeptuelle Beiträge als auch empirische Analysen und Anwendungen für europäische, nordamerikanische und asiatische Regionen aufgearbeitet.

Die Lehrveranstaltung ist als Literaturseminar konzipiert. Die entsprechenden Unterlagen dafür werden zum Teil zur Verfügung gestellt. Die Studierenden sind jedoch angehalten, eigene Recherchen zu ihrem Thema durchzuführen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Seminararbeit (50%)
- Präsentation der Seminararbeit (30%)
- Anwesenheit und kontinuierliche Mitarbeit (20%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Lernziele: Die Studierenden sollen in dieser Lehrveranstaltung folgende Kompetenzen erwerben:

- Erklärung und Bewertung unterschiedlicher Einflussfaktoren (und deren Zusammenspiel) auf die Innovationskapazität von Regionen
- Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen der Beeinflussbarkeit von Innovationsprozessen durch die Politik
- Eigenständiges Verfassen und Präsentation einer Seminararbeit

Prüfungsstoff

- Kritische Auseinandersetzung mit und Diskussion von konzeptuellen und empirischen Literaturbeiträgen
- Verfassen der Seminararbeit
- Präsentation der Seminararbeit

Literatur

Asheim, B., Boschma, R. and Cooke, P. (2011) Constructing Regional Advantage: Platform Policies Based on Related Variety and Differentiated Knowledge Bases. Regional Studies 45(7), 893-904.

Isaksen, A. and Trippl, M. (2017) Innovation in space: the mosaic of regional innovation patterns. Oxford Review of Economic Policy, 33(1), 122-140.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-SE) (MG-S5-SE) (MG-W3-PI) (MG-W4-PI) (L2-b4, L2-b-zSE) (MA UF GW 02-1)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21