Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290154 PS Regionale Immobilienmärkte in Europa. Boom, Krise und soziale Konflikte (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Termine der Lehrveranstaltung sind teilweise geblockt.

Montag 01.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 29.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 13.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 20.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Montag 03.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 18.06. 08:00 - 13:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Mittwoch 19.06. 12:00 - 15:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist das Verständnis für die Ursachen wie auch die Muster zyklischer Schwankungen auf regionalen Immobilienmärkten. Studierende sollen neben der Beherrschung des relevanten Fachwissens in der Lage sein, Texte zu interpretieren sowie ein ausgewähltes Thema überblicksartig aufzubereiten und in einer Arbeit zu verschriftlichen.
Inhalt: Begriffe, theoretische Erklärungsansätze und Trends der Zyklizität von Immobilienmärkten
Methode: gemeinsames Lesen von Überblickstexten, Diskussion, selbstständiges Erarbeiten von ausgewählten Themenfeldern, die in einer Präsentation vorgestellt und als Pro-Seminararbeit verschriftlich werden

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Von den Studierenden wird eine aktive Teilnahme an den inhaltlichen Diskussionen in der Lehrveranstaltung erwartet. Darüber hinaus dient Abgabe eines Konzeptes sowie einer Seminararbeit und die Kurzpräsentation der Arbeit der Leistungskontrolle.
- Verpflichtende Lektüre und gemeinsame Diskussion der Basisliteratur
- Schreibwerkstatt
- Kleingruppenarbeit zu Themeneingrenzung und Spezifizierung von Forschungsfragen
- Einzelgespräche zur Spezifizierung der Forschungsfrage für die Seminararbeit
- Kurzpräsentation der Seminararbeit
- Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Aktive Teilnahme an den Seminarterminen (25%)
- Pro-Seminararbeit (50%)
- Kurzpräsentation der Seminararbeit (25%)

Prüfungsstoff

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, ist kein Prüfungsstoff vorgesehen.

Literatur

Wird in der ersten Seminareinheit bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-PI.f) (MG-S4-PI.f) (MG-S5-PI.f) (L2-b3) (L2-b-zLV) (MA UF GW 02)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42