Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290163 PS Soziale Netzwerkanalyse als Methode in der Geographie (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

24.03.2017: 10-12 h und 13-16 h, Multimedia-Mapping-Labor, NIG, 1. Stock, C 110
25.03.2017: 10-12 h und 13-16 h, Multimedia-Mapping-Labor, NIG, 1. Stock, C 110
26.03.2017: 10-12 h und 13-16 h, Multimedia-Mapping-Labor, NIG, 1. Stock, C 110


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
„Netzwerke sind irgendwie total wichtig!“ Der Netzwerkbegriff schillert und wird immer populärer. Das zeigt sich zum einen in der Alltagssprache der Business- und Wissenschaftswelt, in der das „networking“ immer häufiger eine Handlungspraxis bezeichnet, die heute als grundlegend für den beruflichen Erfolg gilt. Aber auch als gesellschaftswissenschaftliches Konzept hat das Netzwerk Hochkonjunktur.
Allgemein gesprochen konzentriert sich die Soziale Netzwerkanalyse (SNA) auf den organisationalen Aspekt menschlicher Interaktion in komplexeren Sozialstrukturen, die durch Verschachtelung und Überlappung mehrerer Beziehungen in der Menge der Akteure charakterisiert sind. Es handelt sich folglich um eine Form der Analyse von sozialer Ordnung. Die SNA liefert Verfahren zur Erfassung sozialer Beziehungen und erforscht die Einbettung von Akteuren in Beziehungsgeflechte unterschiedlicher Form und unterschiedlichen Inhalts. Das Netzwerkparadigma zielt darauf ab, die Konsequenzen der Netzwerke für das Handeln der eingebundenen Akteure sowie die Folgen des Handelns in Netzwerken für die Netzwerke selbst und darüber hinaus herauszuarbeiten.
Die Soziale Netzwerkanalyse (SNA) als sozialwissenschaftliche empirische Methode findet zunehmend mehr Freunde in unterschiedlichen Fachdisziplinen (z.B. Ethnologie, Soziologie, Politik, Wirtschaftswissenschaften). Somit erstaunt es nicht, dass die Netzwerkperspektive – mit etwas Verspätung – auch in der Sozial- und Wirtschaftsgeographie methodologisch immer mehr fuß fasst bzw. Raum greift.
Mittlerweile kommen Elemente der Netzwerkperspektive in verschiedenen Bereichen der geographischen Forschung zur Anwendung. Zu denken ist hier u. a. an die Stadt- und Regionalforschung, die geographische Entwicklungsforschung, die Migrations- und Transnationalismusforschung und an die Segregationsforschung sowie an die wirtschaftgeographischen Bereiche der Standortanalysen, der Innovationsforschung und der Erforschung von lokalen und globalen Produktions- und Wertketten oder von Wissensclustern. Auch für die geographischen Wissenschaftsforschung können Netzwerkanalysen durchgeführt werden. Die SNA bietet in all diesen Feldern einen geeigneten methodischen Zugang.

Ziele:
Dieses Seminar ist eine Einführung in die Methoden der Sozialen Netzwerkanalyse (SNA). Ein zentraler Aspekt des Seminars ist eine Einweisung in die Analysesoftware UCInet sowie in das Visualisierungsprogramm Netdraw.
Gelernt wird am Beispiel eines aktuellen Forschungsprojekts.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für den erfolgreichen Abschluss des Seminars sind folgenden Leistungen zu erbringen:
- Aktive Teilnahme an allen 3 Veranstaltungstagen,
- eigenständige Recherchearbeiten,
- Eigenständige Bearbeitung von Analyseaufgaben im Anschluss an das Seminar
- Verfassen eines wissenschaftlichen Ergebnisberichts (10 Seiten), Abgabe bis 31.06.2017

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Mitarbeit während der drei Seminartage. Die Benotung geschieht auf Grundlage des schriftlichen Ergebnisberichts. Die Leistung ist bestanden, wenn sie mindestens mit der Note 4 bewertet wurde.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff umfasst die Inhalte des Methodenseminars.

Literatur

Fuhse, J. A. (2016): Soziale Netzwerke. Konzepte und Forschungsmethoden. Berlin.

Stegbauer, C. Rausch; A. (2013): Einführung in NetDraw. Erste Schritte mit dem Netzwerkvisualisierungsprogramm. Wiesbaden.

Steinbrink, M.; Schmidt, J. B. & Aufenvenne, Ph. (2013): Soziale Netzwerkanalyse für HumangeographInnen. Einführung in UCINet und NetDraw in fünf Schritten (= Potsdamer Geographische Praxis 5). Potsdam. (Zur Anschaffung empfohlen. Die Einführung in das Computerprogramm wird auf Grundlage dieses Lehrbuchs durchgeführt)

Trappman, M./ Hummel, H. J. / Sodeur, W. (2005): Strukturanalyse sozialer Netzwerke. Konzepte, Modelle, Methoden. Wiesbaden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-PI.f./m.) (MG-S4-PI.f./m.) (MG-S5-PI.f./m.) (MG-S6-PI.f./m.) (MG-W3-PI) (MG-W5-PI) (MG-W6-PI) (MR3-PI) (MR6) (L2-FW) (L2b-zlv)

Letzte Änderung: Di 28.03.2017 16:29