Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290212 VU Aktuelles Forschungsspektrum in der Geomorphologie (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 19.03. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 26.03. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 02.04. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 23.04. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 30.04. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 07.05. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 14.05. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 28.05. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 04.06. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 18.06. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Donnerstag 25.06. 08:30 - 10:00 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel:
Die Studierenden werden exemplarisch mit geomorphologisch ausgelösten Probleme in Gesellschaft und Wirtschaft vertraut. Sie erhalten so einen verbesserten Einblick in gesellschaftlich relevante geomorphologische Prozessabläufe auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen und Ihre Kompetenz zum kritischen Hinterfragen von Methoden der Geomorphologie wird gestärkt. Sie können exemplarische Lösungen reproduzieren und methodische Analogien und Lösungen für andere Situationen entwerfen.

Inhalt:
Die Bedeutung von geomorphologischen Erkenntnissen für die Umweltplanung. Fallstudien aus verschiedenen Landschaftszonen der Erde und aus dem urbanen Lebensaum werden als Beispiele herangezogen.
Im Zentrum der LV stehen unterschiedliche Themenkomplexe:
- Angewandte Geomorphologie und kritische Forschungsansätze
- Naturgefahren im Hochgebirge und deren Einfluss auf Siedlungs- und Wirtschaftsaktivitäten des Menschen
- Auswirkungen von Rohstoffexploration und -gewinnung auf den Sedimenthaushalt einer Landschaft
- Die Auswirkungen des Klimawandels auf Hochgebirgsregionen
- Aktuelle Naturbasierte Lösungsansätze in der Geomorphologie
- Geochemisches „Tracing“ von geomorphologischen Prozessen
- Möglichkeiten und Grenzen geomorphologischer Messmethoden und der Computermodellierung

Methoden: Vorträge, Diskussion, Gruppenarbeit

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung, schriftliche Ausarbeitungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung basiert auf der Vergabe von Punkten. Die maximal erreichbare Punktezahl beträgt 100 Punkte.
Um positiv zu sein sind alle nachfolgenden Mindestanforderungen zu erfüllen:
- Minimum 55 Punkte in der schriftlichen Prüfung.

Benotungsschlüssel
>=90 Punkte: sehr gut
77-89 Punkte: gut
66-76 Punkte: befriedigend
55-65 Punkte: genügend
< 55 Punkte: nicht genügend

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff umfasst die Vorlesungsmitschrift (eine regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist daher empfehlenswert!) und die ausgeteilten Lernunterlagen.

Literatur

COOKE, R. U. u. DOORNKAMP, J.C. 1974: Geomorphology in environmental management. Oxford.
CRAIG, R. G. u. CRAFT, J. L. (Hrsg.) 1982: Applied geomorphology. (The >Binghamton< symposia series in geomorph., International Series Bd. 11).
DIKAU, R. 2004: Die Bewertung von Naturgefahren als Aufgabenfeld der Angewandten Geomorphologie. Z. Geomorph., Suppl. Bd. 136, 179-191.
EMBLETON, C. (Hrsg.) 1988: Applied geomorphological mapping: methodology by example. Z. Geomorph., N. F., Suppl.-Bd. 68.
GOUDIE, A.S. 2001: Applied geomorphology: an introduction. Z. Geomorph., Suppl. Bd. 124, 101-110.
HAILS, J.R. (Hrsg.) 1977: Applied geomorphology. Amsterdam.
VERSTAPPEN, H. TH. 1977: Applied geomorphology. Amsterdam.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S1-NPI) (MG-W2-NPI) (MA UF GW 02)

Letzte Änderung: Mo 10.02.2020 15:09