Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290284 PS Angewandte Geoinformation, Gruppe B (2018S)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MI 2018-03-07 15:00-18:00;
MI 2018-03-14 15:00-18:00;
MI 2018-03-21 15:00-18:00;
MI 2018-04-11 15:00-18:00;
MI 2018-04-18 15:00-18:00;
MI 2018-04-25 15:00-18:00;
MI 2018-05-02 15:00-18:00;
MI 2018-05-16 15:00-18:00;
MI 2018-06-06 15:00-18:00;

Ort: Computerkartographie Geographie NIG 1. OG (GIS-Labor)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch die 'Simulation der Realität' in Form eines konkreten GIS-Projekts wird den Teilnehmern ein umfassender Einblick geliefert in die Methoden und Ablaufschemata von raumbezogenen Problemstellungen und deren Lösungsansätze, unter Einbezug der wichtigsten Auswerte- und Darstellungsfunktionen.

1. Arbeiten mit Datenbankschemata
2. Beurteilung der Basisdaten (KM50-R, Orthofotos, Gewässernetz, Verkehrslinien, DGM ...)
3. Datenintegration entsprechend DLM Objektschlüssel
4. Vereinheitlichen des Raumbezugs in ArcGIS (Define Projection, Project, Transform, EPSG Parameter Dataset)
5. Korrektes geometrisches und topologisches Aufbereiten der Basisdaten: Gewässernetz, Höheninformation, Verkehrsnetz und Landnutzung
6. Geländemodellierung und Analyse (TIN vs Raster/GRID; Slope, Aspect, Hillshade, (Re)Classification, Euclidian Direction, Viewshed, Kuppen-/Senkenextraktion mittels Flow Accumulation, Profillinien)
7. Vektorbasierte Analysefunktionen (Selection&Queries, Puffer, SpatialJoin, Dissolve, Merge, Clip, Intersect, Erase, Identity, Union ...)
8. Einführung in die Automatisierung einer GIS-Analyse mittels Model Builder
9. Visualisieren und Layoutiern für Fortgeschrittene (Stylesets erstellen, Style Manager, Representations, Symbol-Levels ...)

Methoden: Diskussion, praktisches Arbeiten mittels ArcGIS, Evaluierung des Analyseergebnisses im Gelände

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Hausarbeiten, Abgabe einer Projektarbeit, Projekthearing, Prüfung am Computer

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Studierende sollten nach Abschluss der Lehrveranstaltung eine Standortanalyse mittels GIS selbständig umsetzen können. Dies beinhaltet ausgehend von einer Problemstellung den Aufbau der nötigen Datenbasis durchzuführen (Datenquellen, Datenqualität, Erfassung, Editieren, Topologiebildung, Sachdatenintegration ...) hin zur Datenanalyse (Aufgabenstellung in Teilprobleme untergliedern, Analyseabfolge und Analysefunktionen festlegen) sowie der Visualisierung des Analyseergebnisses in Form einer ansprechenden kartographischen Ausdruckform. Die Studierenden sollen in der Lage sein, die gewonnenen Erkenntnisse kritisch zu hinterfragen und zu evaluieren.
Die Note setzt sich zu 10% aus der Mitarbeit während der LV, zu 15% aus den (Haus)Übungen, zu 25% aus dem Projekt und zu 50% aus der Endprüfung am Computer zusammen.
Für eine positive Beurteilung sind in Summe mindestens 51% nötig.

Prüfungsstoff

siehe Inhalte der LV

Literatur

siehe Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(BA GG 4.2) (B11-4.2)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43