Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290363 PS Proseminar Methoden der Regionalanalyse (2016S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 14.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 04.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 11.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 18.04. 08:00 - 12:00 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Montag 25.04. 08:00 - 12:00 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Montag 02.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 09.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 23.05. 08:00 - 12:00 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Montag 30.05. 08:00 - 12:00 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Montag 06.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 13.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 20.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Montag 27.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt: Vermittlung der Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten spezifischer quantitativer Methoden und Modelle, die im Rahmen der empirischen Regionalforschung eine zentrale Rolle spielen: Räumliche Kennziffern, Shift-Share-Analyse, Graphentheorie, Input-Output-Modelle, Graphentheorie, Potenzial- und Interaktionsmodelle, Join-Count-Statistiken, räumliche Autokorrelation.
Ziele: Die Studierenden können die mathematisch-statistische Grundstruktur der verschiedenen Methoden und Modelle erläutern, empirische Ergebnisse, die mit den Analyseverfahren gewonnen werden, gezielt interpretieren sowie die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Analyseverfahren charakterisieren. Darüber hinaus können die Studierenden Regionalindikatoren, Shift-Share-Faktoren und räumliche Potenziale mittels Excel bzw. SPSS eigenständig berechnen.
Methode: Kombination aus Inputs, kurzen Gruppenarbeiten, Zwischentests und Nachbesprechungen (im Hörsaal), geleiteten Übungen im EDV-Kursraum in Gruppen (zur Berechnung von Shift-Share-Analysen in Excel sowie zur Berechnung von Potenzialmodellen in SPSS), Tutorien im EDV-Raum zur Fertigstellung und Überprüfung der Übungsaufgaben.
Voraussetzungen: Die Lehrveranstaltung ist für Studierende des Bachelorstudiums Geographie im 4. Semester konzipiert. Grundwissen in Statistik sowie Grundkenntnisse im Umgang mit den statistischen Programmpaketen (EXCEL, SPSS/R) werden vorausgesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Folgende Teilleistungen werden benotet: zwei größere Übungsaufgaben (Berechnung und Interpretation einer Shift-Share-Analyse sowie eines Potentialmodells), drei Nachbereitungsaufgaben, vier Zwischentests während des Semesters. Erlaubte Hilfsmittel bei den Zwischentests: Taschenrechner (kein Handy, kein Tablet).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für die positive Absolvierung der Lehrveranstaltung sind erforderlich
(1) Regelmäßige Anwesenheit (maximal 2 Fehltage bei Vorlesungs- und Übungseinheiten)
(2) zeitgerechte Abgabe und positive Beurteilung der beiden großen Übungsaufgaben (Minimum 21 Punkte auf beide Übungsaufgaben)
(3) positive Benotung von zumindest zwei der vier Teilprüfungen (Minimum 27 Punkte auf die Zwischentests)
Punkteschlüssel (von 100 gesamt)
Zwischentests (54%): Test 1 18 Punkte, Test 2 14 Punkte, Test 3 12 Punkte, Test 4 10 Punkte
Übungsaufgaben (36%): Shift-Share-Analyse 20 Punkte, Potenzialmodell: 16 Punkte
Nachbereitungsaufgaben (10%): NB 1 und NB 2 je 3 Punkte, NB 3 4 Punkte
Für eine positive Benotung der Lehrveranstaltung sind mindestens 51 Punkte erforderlich.
Notenschlüssel:
84 bis 100 Punkte: Sehr Gut
73 < 84 Punkte: Gut
62 < 73 Punkte: Befriedigend
51 < 62 Punkte: Genügend
unter 51 Punkte: Nicht Genügend

Prüfungsstoff

Zwischentest 1: Räumliche und regionale Kennziffern
Zwischentest 2: Shift-Share-Analyse und Input-Output-Modelle
Zwischentest 3: Graphentheorie, Potenzialmodelle und Räumliche Interaktionsmodelle
Zwischentest 4: Join Count Statistiken und Räumliche Autokorrelation

Literatur

Wird auf Moodle bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(B11-6.6)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42