Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

300010 VO Soziale Systeme (2017W)

Wirbeltiere mit besonderer Berücksichtigung der Mechanismen - behaviour - brain-personality-stress, etc.

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 09.11. 10:30 - 14:00 Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Freitag 10.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 16.11. 10:30 - 14:00 Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Freitag 17.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 23.11. 10:30 - 14:00 Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Freitag 24.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 30.11. 10:30 - 14:00 Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Freitag 01.12. 12:00 - 15:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit Artgenossen zu leben gehört zu den Grundeinstellungen von Nervensystem und Physiologie der Wirbeltiere; tatsächlich blieben die grundlegenden sozialen Strukturen und Funktionen von der Entstehung der kiefertragenden Fische bis heute, also über mindestens 450 Mio Jahre Stammesgeschichte sehr konservativ erhalten. Dazu kamen bei den gleichwarmen Wirbeltieren (Säugetiere und Vögel) zunehmend kognitive Mechanismen der Entscheidungsfindung und Impulskontrolle und eine zunehmende soziale Komplexität gilt als starker Treiber für große und leistungsfähige Gehirne. Die VL wird die Diversität von Sozialsystemen im Tierreich, einschließlich des Menschen darstellen, sich aber vor allem auf die im Sozialleben wichtigen Strukturen und Mechanismen konzentrieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung (höchstens 60 min), basierend auf 5-6 Fragen (kein multiple choice), die optimal in Schlagworten beantwortet jeweils 10 Punkte ergeben. Mindestens eine Frage bezieht sich auf die einbezogene Literatur. Der erste Prüfungstermin wird im Verlauf der VL für etwa eine Woche danach vereinbart.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Evolutionäre Erklärungen für soziales Zusammenleben zu bieten und evolutionäre Funktionen mit proximaten Funktionen in Einklang zu bringen.

Prüfungsstoff

Vortrag unter Verwendung von ppt (wird über Moodle zugängig gemacht), Diskussionen zu den wichtigsten Konzepten, Einbeziehungen von wichtigen Originalarbeiten.

Literatur

Ein Querschnitt durch die möglichen Lehrbücher wird in der Vorlesung besprochen. Weitere relevante Unterlagen sowie die ppt Präsentation wird den registrierten Hörern über Moodle zugängig gemacht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MVN W-6, MZO W-2, UF MA BU 01, UF MA BU 04,

Letzte Änderung: Fr 01.10.2021 00:24