Universität Wien FIND

300068 UE Baupläne der Tiere 1 (2016W)

in Parallelen

10.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 120 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die Vorbesprechung findet am am 03.10.2016 um 14:15 im Hörsaal 1,
UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1090 Wien statt.

MO und MI wtl. von 03.10.2016-30.01.2017 14:15-15:30 Ort: Hörsaal 1, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1090 Wien,
15:30-17:00 Ort: Übungsraum 2 und 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1090 Wien


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden erarbeiten anhand einzelner oder weniger Arten die Bauplaneigenschaften der wichtigsten Tierstämme. Im Teil 1 der LV werden die Chorda- und Wirbeltiere (Chordata) sowie die Gliederfüßern (Arthropoden) behandelt. Die Tiere werden durch Sektion oder unter dem Mikroskop anhand von histologischen Schnittpräparaten bearbeitet. Skizzen von Übersichts- und Detailansichten sind anzufertigen. Die Studierenden üben den Umgang mit Mikroskop und Stereolupe. Dabei erarbeiten sie sich vergleichend-anatomische und histologische Kenntnisse und erlernen das Anfertigen wissenschaftlicher Zeichungen. Nach einführender Vorlesung erfolgt weitgehend selbstständige praktische Bearbeitung durch Sektion und Mikroskopieren, mit Unterstützung der Kursleiter und Tutoren. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit wird durch Kontrolle der Zeichnungen geprüft. Als Leistungskontrolle dienen drei Zwischenprüfungen zu je 10 Minuten und eine 90-minütige Abschlussklausur. Die Zwischenprüfungen machen jeweils 20%, die Abschlussklausur 40% der Beurteilung aus. Ein positiver Abschluss erfordert mindestens 60%. Notenschlüssel: 60-69.99% "genügend"; 70-79.99% "befriedigend"; 80-89.99% "gut"; 90-100% "sehr gut".

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden haben einen vergleichenden Einblick in die Biologie, Anatomie, Entwicklung und Phylogenie der Chordata und Arthropoda. Sie beherrschen Sektionen und mikroskopische Techniken sowie den Umgang mit mikroskopischen Präparaten. Sie können Merkmale bewerten und in der phylogenetischen Systematik anwenden.

Prüfungsstoff

Vortrag, praktische Arbeit mit Mikorskop und Binokular, Demonstrationen, Anfertigung von Zeichnungen und Protokollen

Literatur

Westheide & Rieger (Hrg.) Spezielle Zoologie

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BZO 1, B-BZO 1

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56