Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

300084 SE Bachelorseminar für Studierende des Lehramtsstudiums Biologie und Umweltkunde (2020W)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bei der Platzvergabe werden prinzipiell nur Studierende berücksichtigt, die die Voraussetzungen erfüllen und sich vom UF Biologie und Umweltkunde 402 aus für das Modul UFBU 12 anmelden!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Vorbesprechung wird DIGITAL abgehalten. Angemeldete erhalten nähere Informationen nach dem Zuteilungslauf des Anmeldesystems per Email. Bei Nichtausfüllen der Betreuendenzuordnung auf Moodle bis 6.10. ohne vorherige schriftliche Begründung an sonja.windhager@univie.ac.at werden die betreffenden Personen abgemeldet um Studierende der Warteliste nachrücken zu lassen. Administrative Fragen können in einer Moodle Videokonferenz am Dienstag, den 6. Oktober 16:45–17:45 gestellt werden oder vorab an sonja.windhager@univie.ac.at.
*****************
Diese Lehrveranstaltung ist äquivalent zu 300088 SE Bachelorseminar für Studierende des Lehramtsstudiums Biologie und Umweltkunde (2020W).
*****************
Bei Fragen schreiben Sie bitte eine Email an sonja.windhager@univie.ac.at. Bitte kontaktieren Sie nicht alle Lehrveranstaltungsleiter*innen dieses Kurses parallel.
*****************
Es gibt weiters allgemeine Theorieeinheiten zur Einführung in den formalen Aufbau und wissenschaftliches Arbeiten für alle Teilnehmer*innen [Sonja Windhager]: Diese werden aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation digital abgehalten werden. Termine: Donnerstag 8.10., 15.10., 22.10. von 15:00 bis 17:30 Uhr.

Termine für die Präsentation und Deadline der Seminararbeit werden von den einzelnen Betreuenden noch bekanntgegeben.
*****************
Parallel zur den theoretischen Einheiten, wählen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach Verfügbarkeit einen wissenschaftlichen Betreuer/eine wissenschaftliche Betreuerin für ihre Bachelorarbeit (Moodle System zur Präferenzangabe und Zuteilung) und vereinbaren individuell Besprechungstermine zur Unterstützung des Schreibprozesses.
*****
Beim manchen Betreuenden wird ein rein digitaler Kursbesuch möglich sein. Andere bieten praktische Arbeiten mit Anwesenheit so es die COVID-19 Situation erlaubt (Mix). Nähere Informationen erhalten angemeldete Studierende nach dem Zuteilungslauf via Email.

Dienstag 06.10. 16:45 - 17:45 Digital (Vorbesprechung)
Donnerstag 08.10. 15:00 - 17:30 Digital
Donnerstag 15.10. 15:00 - 17:30 Digital
Donnerstag 22.10. 15:00 - 17:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Die Studierenden erwerben Kenntnisse im naturwissenschaftlichen Arbeiten, in der Suche und Verarbeitung wissenschaftlicher Literatur, sowie der Durchführung, schriftlichen Ausfertigung und Präsentation einer wissenschaftlichen Arbeit. Dies soll den LehramtskandidatInnen zukünftig ermöglichen sich mittels wissenschaftlicher Fachpublikationen auf dem aktuellen Stand der Forschung zu halten und vorwissenschaftliche Arbeiten inhaltlich wie formal betreuen und beurteilen zu können.
Inhalte: Das Seminar vermittelt Strategien und Werkzeug für das selbständige Zusammentragen und Bewerten wissenschaftlicher Literatur zu einem spezifischen Thema. Die Themenkomplexe umfassen allgemeine zoologische und anthropologische Themen, die sich auch in den Lehrplänen widerspiegeln. Das erworbene Wissen soll sinnstiftend zusammengefasst werden (d.h., Integration und Abwiegen der Inhalte an Stelle einer Aneinanderreihung des Gelesenen).
Es ist einer der nachfolgenden Schwerpunkte zu wählen, Detailthemen werden in der Vorbesprechung bekannt gegeben. Es soll auf eine gleichmäßige Verteilung der Studierenden auf die Themenkomplexe geachtet werden.
Unverbindliche Themenliste unten an; Themen werden im Zuge der Vorbesprechung vergeben.

**Schwerpunkt Bernstein/Bernsteineinschlüsse, ev. auch Pflanzen [Leyla Jean Seyfullah, 3 Arbeiten, Arbeit in Englisch]

**Schwerpunkt Botanik und Biologiedidaktik (mit Schwerpunkt Botanik/Ökologie) [Michael Kiehn, 3 Arbeiten]

**Schwerpunkt Evolutionäre Anthropologie: Literaturarbeit [Martin Fieder, 5 Arbeiten], Literaturarbeit [Sylvia Kirchengast, 2 Arbeiten], kleine originale wissenschaftliche Arbeit mittels Fragebögen [Sonja Kuderer, 5 Arbeiten], kleine originale wissenschaftliche Arbeit oder Literaturarbeit aus dem Bereich Verhaltensbiologie des Menschen [Sonja Windhager, 5 Arbeiten]

**Schwerpunkt Evolution Vertebrata [Doris Nagel, 5 Arbeiten]

**Schwerpunkt Gesundheitslehre – medizinische Biologie [Steindl-Kuscher, 4 Arbeiten]

**Schwerpunkt Kleinere Vertebrata: Praktische Arbeit oder Literaturarbeit (Nagetiere) [Thomas Filek, 3 Arbeiten]

**Schwerpunkt Palynologische Untersuchung
[Christa Hofmann, 5 Arbeiten]

**Schwerpunkt Verhaltensphysiologie, Verhaltensbiologie bei Tieren
[Matthias Nemeth, 3 Arbeiten]

**Schwerpunkt Zoologie: Literaturarbeit (Herpetologie, Evolution, Naturschutz) [Günter Gollmann, 2 Arbeiten], Literaturarbeit mit Experteninterview (Insekten) [Harald Krenn, 3 Arbeiten]

Methode: Theoretische Einheiten (Einführungsvorträge, Demonstrationen in Datenbanken und Software) zum Erlernen der notwendigen Fähigkeiten um eine wissenschaftliche Arbeit inhaltlich und formal erarbeiten sowie einem biologischen Fachpublikum präsentieren zu können; angeleitete empirische und schriftliche Ausarbeitung eines spezifischen Themas.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Ausarbeitung des Vorhabens (Exposé), Zwischenpräsentation, naturwissenschaftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung ist das Erreichen von mindestens 51 Punkten notwendig. Die Leistungen werden wie folgt gewichtet: Exposé (10 Punkte), Präsentation (20 Punkte), Seminararbeit (70 Punkte). Beurteilungsmaßstab: Note 1: 87 bis 100 Punkte, Note 2: 75 bis 86,99 Punkte, Note 3: 63 bis 74,99 Punkte, Note 4: 51 bis 62,99 Punkte, Note 5: < 51 Punkte.

Hinweis zum wissenschaftlichen Fehlverhalten: Zur Transparenz und vor allem zur Rechtssicherheit der Studierenden muss zumindest zu Beginn der Lehrveranstaltung und vor Erbringung der Teilleistungen ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. Wir weisen hiermit darauf hin.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanent!

Literatur

Balzert H, Schröder M, Schäfer C (2011) Wissenschaftliches Arbeiten, 2. Auflage, W3L AG, Dortmund.

Knisely K (2013). A Student Handbook for Writing in Biology, 4th edition, Sinauer Associates, MA.

Kremer B P (2014) Vom Referat bis zur Examensarbeit: Naturwissenschaftliche Texte perfekt verfassen und gestalten, 4. Auflage, Springer Spektrum, Berlin.

Lamprecht J (1999) Biologische Forschung: Von der Planung bis zur Publikation. Filander Verlag, Fürth.

Leonhart R. (2010) Datenanalyse mit SPSS. Hogrefe, Wien.

Weber D (2014) Die erfolgreiche Abschlussarbeit. 2. Auflage, Wiley, Weinheim.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UF BU 12

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:11