Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300112 UE Spezialpraktikum Moostiere (Bryozoa) (2020W)

4.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 12 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorbesprechung am 13.10.2020 um 10.00 Uhr im Seminarraum Limnologie.
BlockLV vom 8.2. bis 12.2.2021 im ÜR 2, ganztägig von 09:00 bis 17:00.
Die Lehrveranstaltung kann nur als Präsenzlehrveranstaltung abgehalten werden.

Dienstag 09.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Mittwoch 10.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Donnerstag 11.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Freitag 12.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen dieses Praktikums erhalten die Kursteilnehmer Gelegenheit, sich in die Gruppe der Moostiere einzuarbeiten, wobei eine Bestimmung sämtlicher einheimischer Familien bis zum Artniveau angestrebt wird. In einführenden Vorträgen werden die Morphologie, Taxomomie, Bestimmungs-, Konservierungs-, Fang- und Zuchttechnik, die Literatur sowie die Biologie und Ökologie ausführlich erörtert. Im anschließenden praktischen Teil soll das Bestimmen anhand eines eigens erstellten Kursskriptums trainiert werden. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, den Absolventen ein selbständiges Aufarbeiten von Material bis zum Artniveau zu ermöglichen. Benotungsgrundlage: einstündige schriftliche Prüfung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitskontrolle und praktische Abschlussklausur, wobei im Kurs behandelte Tierpräparate mit den ausgegebenen Schlüsseln zu bestimmen sind. Die Termine werden am Beginn bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden können die europäischen Arten der Moostiere bestimmen und haben einen Überblick über das Arteninventar. Sie können die wichtigsten präparativen Manipulationen durchführen, sind mit den Bestimmungsmerkmalen vertraut und kennen die wichtigste Fachliteratur

Prüfungsstoff

Einführungsvorträge in jede Unterrichtseinheit, anschließend angeleitete, selbständige Bestimmungsarbeit an ausgeteilten Tieren mit eigens erstellten Bestimmungsschlüsseln und am Mikroskop/Binokular sowie leichte Präparationsarbeiten bei Anwesenheit des Kursleiters. Unterlagen werden zu Kursbeginn ausgeteilt.

Literatur

Ein für den Kurs eigens zusammengestelltes Bestimmungsskriptum wird an die Teilnehmer zu Kursbeginn ausgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MZO W-2, WZB

Letzte Änderung: Di 22.09.2020 17:09