Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300161 UE Interdisziplinäre Ökologische Übungen (2016S)

5.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung und Beginn: 10.03.2016 um 9 Uhr im ÜR 2 (Anwesenheitspflicht).
UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1090 Wien
Termine während des Semester: Bekanntgabe am 10.3.2016
Freilandtage: voraussichtlich:
25.4. 2016: Wiener Wald
9.7. 2016 (Anreise) - 18.7. 2016 (Abreise)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Absolventinnen und Absolventen können das Wissen aus den Lehrveranstaltungen "Diversität und Organisation der Pflanzen und Pilze", "Biologie und Kenntnis heimischer Tiere - Biodiversität und Biologie Mitteleuropäischer Tiere", "Grundlagen der Ökologie", "Großlebensräume der Erde" und "Erdwissenschaftliche Grundlagen für Biologen" verknüpfen und anwenden und somit die wesentlichen mitteleuropäischen Lebensräume beschreiben und die dort gegebenen ökosystemaren Zusammenhänge erklären.
Die Studierenden können die wesentlichen geologischen sowie geomorphologischen Formen und Prozesse der Region des Feldkurses erkennen und interpretieren, die dominierenden Vegetationsgesellschaften ansprechen, die charakteristischen und häufigsten Organismen bestimmen und sind mit deren Biologie und Ökologie vertraut. Die Absolventinnen und Absolventen können grundlegende Feldmethoden der Erdwissenschaften, Botanik, Zoologie und Ökologie anwenden und deren Untersuchungsergebnisse auswerten, interpretieren sowie wissenschaftlich formal richtig darstellen und diskutieren. Die Studierenden sind in der Lage sich selbstständig systematisch Lebensräume zu erarbeiten und können somit diese beschreiben und funktionelle, historische sowie evolutionäre Zusammenhänge herstellen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Testat mit offenen Fragen
2. MC-Tests
3. Portfolio bis Ende Juli

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UF BU 07

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:43