Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

300178 VO Mikrob. Lebensgemeinschaften (2015S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

Termin: Montags 13-15 Uhr
Ort: Hörsaal 2, UZA 1, Althanstr. 14

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 09.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 16.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 23.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 13.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 20.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 27.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 04.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 11.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 18.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 01.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 08.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 15.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Montag 22.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Symbiosen sind die Grundlage allen Lebens auf der Erde. Mikroorganismen, die zentrale biogeochemische Stoffkreisläufe antreiben, leben in komplexen Lebensgemeinschaften welche von Kooperation, Konkurrenz und Nischendifferenzierung geprägt sind. Pflanzliche und tierische Zellen sind aus einer ursprünglichen Symbiose zwischen zwei Prokaryoten hervorgegangen; und auch heute noch gibt es kaum Lebewesen, die nicht in Symbiose mit anderen Organismen leben. Diese Vorlesungsreihe soll ein Verständnis der Bedeutung mikrobieller Lebensgemeinschaften und der Verbreitung von Symbiosen in der Natur vermitteln. Dabei bilden Gemeinschaften frei lebender Mikroorganismen sowie Symbiosen zwischen Bakterien und Pflanzen bzw. Tieren den Schwerpunkt. Diese Vorlesung veranschaulicht zudem, wie drastisch moderne molekulare Methoden unsere Einblicke in die Biologie von Mikroorganismen und ihrer Symbiosen während der letzten zehn Jahre vertieft haben und zeigt auf, welche Anwendungen sich daraus in Umwelt und Medizin ergeben haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verständnis der Bedeutung komplexer mikrobieller Lebensgemeinschaften für zentrale Stoffkreisläufe in ausgewählten Ökosystemen. Kennenlernen grundlegender Mechanismen der Interaktion zwischen Mikroorganismen sowie zwischen Pro- und Eukaryoten. Erlangen eines Überblicks über das biologische Phänomen Symbiose in all seinen Ausprägungen - von Kommensalismus über Mutualismus zu Parasitismus und Pathogenität.

Prüfungsstoff

Vorlesung.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-BOE 9, B-BAN 9, B-BMG 11, B-BMB 10, B-BPB 12, B-BPF 8, B-BZO 11, UF BU 10

Letzte Änderung: Fr 01.10.2021 00:25