Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300205 VO Kulturelle Grundlagen des Naturschutzes (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 11.10. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 18.10. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 08.11. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 15.11. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 29.11. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 06.12. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 13.12. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Donnerstag 09.01. 16:00 - 18:00 Seminarraum (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Freitag 10.01. 15:00 - 18:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Verena Winiwarter

Was sind "kulturelle Grundlagen"? Konzepte zum Verständnis von Natur-Gesellschafts-Beziehungen, Wahrnehmung von Natur, Landnutzungswandel im 20. Jh und dessen Gründe, Überblick über die Geschichte des Naturschutzes und Fallstudien zu einzelnen Konflikten und Personen. Rechtliche und ökonomische Aspekte im globalen Vergleich.

André Martinuzzi:

Die vielfältigen Perspektiven von Wirtschaft und BWL

Die verschiedenen Ansätze der Betriebswirtschaftslehre verfolgen

unterschiedliche Perspektiven auf die natürliche Umwelt und sind dementsprechend von einem breiten Spektrum an Sichtweisen, Lösungsbeiträgen aber auch blinden Flecken geprägt. Ziel der LV Einheit ist es die wichtigsten Perspektiven aufzuzeigen, ihre konzeptionellen Stärken und Schwächen zu thematisieren und konkrete Beispiele zu vermitteln. Dabei wird Umweltschutz als betriebswirtschaftliche Optimierungsaufgabe (Öko-Effizienz),als Chance zur Differenzierung (Öko-Marketing), als Organisationsaufgabe (Umweltmanagementsysteme) und als Übernahme

gesellschaftlicher Verantwortung (Corporate Social Responsibility) behandelt.

Michael Getzner

Oekonomische Bewertungsmethoden im oekologisch-oekonomischen Modell

Ausgehend von einem Modell oekologischer Zusammenhaenge zwischen dem Oekosystem (Habitat) und einer Tierart wird die Rolle des Naturschutzmanagements dargestellt. Hierbei wird einerseits das Ziel des Naturschutzes dargestellt, und andererseits herausgearbeitet, welche Bedeutung die menschliche Wahrnehmung einer Tierart auf die Bereitschaft zum Schutz dieser Art haben kann. Darauf aufbauend

werden die einzelnen orkonomischen Bewertungsmethoden beschrieben und anhand einer Reihe von Beispielen erklaert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung, es werden zu jedem Thema offene Fragen gestellt, in der VO gibt es immer wieder Hinweise auf mögliche Fragen. Die Fragen werden nach einem Punktesystem danach bewertet, ob der Stoff im Details durchgearbeitet und verstanden wurde und ob die Studierenden in der Lage sind, Bezüge zur Naturschutzpraxis herzustellen. Der Fragenkatalog umfasst ca 9-12 Fragen, die prüfung dauert 90 Minuten. Es darf kein Material verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Überblick über die historische Entwicklung des Naturschutzes, seine kulturellen, rechtlichen und ökonomischen Grundlagen sowie eine Orientierung im umwelthistorischen Bereich allgemein.

Prüfungsstoff

Vortrag mit Unterstützung durch Bildmaterial, studentische Fragen sind erwünscht, falls genügend Zeit bleibt, gemeinsame Lektüre einzelner Texte.

Literatur

WINIWARTER, Verena und KNOLL Martin, Einführung in die Umweltgeschichte, UTB Böhlau köln, 2007.
Verena Winiwarter, Hans-Rudolf Bork. Umweltgeschichte: Ein Plädoyer für Rücksicht und Weitsicht. ISBN: 978-3-85452-574-5
GESCHICHTE UNSERER UMWELT: SECHZIG REISEN DURCH DIE ZEIT
Verena Winiwarter, Hans-Rudolf Bork ;Primus, Darmstadt 2014, ISBN 978-3-86312-069-6

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MNB 2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22