Universität Wien FIND

300218 UE Rasterelektronenmikroskopie - Techniken und Präparationen für Biologen (2017W)

4.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 4 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine

Um Voranmeldung wird gebeten (daniela.gruber@univie.ac.at)!
Anwesenheitspflicht bei der Vorbesprechung, der Sicherheitsunterweisung und den 6 Kurstagen. Die Teilnahme an dieser Übung ist für alle StudentInneb verpflichtend die unsere Rasterelektronenmikroskope verwenden wollen.

Vorbesprechung: Montag, 02.10.2017; 8:15 – 9:00 (Konferenzraum Zoologie, 1.015)
Sicherheitsunterweisung, Theoretische Grundlagen: Freitag, 6.10.2017; 8:15 – 16:00 (Konferenzraum Zoologie, 1.015)
Praktische Übungen: Dienstag, 10.10.2017 – Montag, 16.10.2017; 8:15 – 16:00 (EM-Lab CIUS)
Nachbesprechung, Präsentation der Ergebnisse: Dienstag, 17.10.2017, 8:15 – 13:00 (Seminarraum 1)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Unsere Rasterelektronenmikroskope (REM) bieten eine Vielzahl von technischen Möglichkeiten die unterschiedlichsten Proben zu bearbeiten.
Diese Übung dient dazu, sowohl die dafür nötigen Präparationsschritte als auch die Bedienung der REM zu erlernen um dann im Anschluss mit eigenen Proben die Geräte selbständig verwenden zu können.
Folgende Präparationen werden praktisch angewendet: Fixierung (Glutaraldehyd, OsO4), Entwässerung (Ethanol, Aceton, DMP), Trocknung (Kritischpunkt-, Chemische Trocknung), Probenbeschichtung (Gold, Kohle), Kryopräparation
Am REM werden folgende Techniken praktisch angewendet:
Sekundär Elektronen Detektor im Niedrig- und Hochvakuum, Rückstreuelektronen Detektor im Niedrig- und Hochvakuum, Energiedispersive Röntgenmikroanalyse mit dem EDX Detektor (DEMO), Untersuchung gefrorener Proben mit dem Kryotransfer (DEMO)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit: 40%
Mündliche Präsentation der Ergebnisse: 40% (17.10.2017)
Protokoll: 20% (Abgabetermin: 27.10.2017)

Jede Teilleistung muss positiv sein

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Auswahl der geeigneten Methoden für die Probenpräparation, praktische Arbeit in unserem Chemielabor, Handhabung der Präparationsgeräte, Bedienung der REM, Interpretation und Evaluierung der Ergebnisse.

Prüfungsstoff

Kenntnis der theoretischen Grundlagen (Vorlesung). Anwendung der Präparationsgeräte sowie der REM (aus dem praktischen Teil). Anwendungsmöglichkeiten in Beispielen. Auswertung, Interpretation und Evaluation der Ergebnisse.

Literatur

Wird während des Praktikums bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MZO W-1, WZB, M-WZB, MAN 3, MEC-9, MBO 7

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:43