Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300233 PP Habitatnutzung, Nahrungsökologie und Verhalten von Wasservögeln im Winter (2020W)

10.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 6 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Vorbesprechung zum Projektpraktikum findet am 1.10.2020 um 09:00 Uhr im Hörsaal am Rennweg 14 statt. Die Freilandarbeiten werden an ca. 10 Tagen zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2020 stattfinden. Die genauen Termine für die Freilandarbeiten werden zusammen mit den KursteilnehmerInnen bei der Vorbesprechung fixiert. Bei der Terminfindung kann relativ flexibel auf andere Lehrveranstaltungen Rücksicht genommen werden. Termine zur anschließenden Datenauswertung werden individuell mit dem Betreuer vereinbart.

Donnerstag 01.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg EG
Mittwoch 14.10. 17:00 - 19:00 Übungsraum 1 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Projekte, welche im Rahmen dieses Kurses durchgeführt werden, sollen ein breites Spektrum unterschiedlicher Aspekte der Ökologie von Wasservögeln beleuchten. So können diese Fragen der Nahrungsökologie, der Habitatnutzung und des Verhaltens von z.B. Entenvögeln, Reihern und Möwen behandeln. Die einzelnen Projekte werden zusammen mit den KursteilnehmerInnen erarbeitet. Je nach Fragestellung werden Freilandarbeiten an unterschiedlichen Standorten durchgeführt werden (z.B. Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, Nationalpark Donau-Auen, Marchauen oder städtische Gewässer in Wien). Bei Projekten, die Freilandarbeiten in Gebieten in größerer Entfernung zu Wien erfordern (z.B. Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel), können Fahrt- und/oder Übernachtungskosten von maximal 300 Euro anfallen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

(1.) Die Ergebnisse aller Forschungsprojekte werden im Rahmen eines Seminarvortrages vorgestellt (Anteil an der Gesamtnote: 1/3). (2.) Am Ende der Lehrveranstaltung ist ein schriftlicher Bericht in Form eines wissenschaftlichen Manuskriptes (= Bachelorarbeit) abzugeben (Anteil an der Gesamtnote: 2/3).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Neben einer insgesamt mindestens als ausreichend bewerteten Gesamtleitung ist die Teilnahme an allen Freilandtagen (max. 1 Fehltag möglich) für einen erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung notwendig.

Prüfungsstoff

Die Ergebnisse der einzelnen kleinen Forschungsprojekte werden in Form eines Seminarvortrags (ca. 15 min.) vorgestellt. Dabei werden Inhalt und Struktur des Vortrags für die Bewertung herangezogen. Weiterhin wird das erstellte wissenschaftliche Manuskript für die Bewertung herangezogen. Dabei wird ein besonderer Wert gelegt auf: (1.) eine klare Entwicklung der Forschungsfragen/Hypothesen in der Einleitung, (2.) eine nachvollziehbare Beschreibung der methodischen Herangehensweise, (3.) eine klare Darstellung der Ergebnisse, (4.) sowie die Diskussion dieser unter Einbeziehung relevanter Literatur.

Literatur

Wird bei der Vorbesprechung vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BOE 13, BZO 13

Letzte Änderung: So 03.01.2021 19:49