Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300263 UE Taxonomie, Systematik und Ökologie freilebender Nematoden (2022S)

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Prof. Walter Traunspurger von der Universität Bielefeld/Deutschland ist ein weltweit führender Experte auf dem Gebiet der Taxonomie, Systematik und Ökologie dieser wichtigen Tiergruppe und hat sich bereit erklärt, in Kooperation mit der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich eine Übung zu diesem Thema an der Universität Wien in Form eines Blockkurses im SS 2022 von 1.-5.8.2022 (ganztägig, 3 SWS, 5 ECTS) anzubieten.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorbesprechung am 09.03.2022; 13:15 bis 14:00 Uhr im Seminarraum SR 1.7 (1030 Wien, UBB). Kurstage: 1.8.22 - 5.8.22; 10 bis 16 Uhr; falls von den Studierenden gewünscht ein Literaturseminar von 16 17 Uhr.

Mittwoch 09.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1.7, Biologie Djerassiplatz 1, 1.010, Ebene 1
Montag 01.08. 10:00 - 16:00 Übungsraum 1.2 Mikroskopie 2, Biologie Djerassiplatz 1, 1.052, Ebene 1
Dienstag 02.08. 10:00 - 16:00 Übungsraum 1.2 Mikroskopie 2, Biologie Djerassiplatz 1, 1.052, Ebene 1
Mittwoch 03.08. 10:00 - 16:00 Übungsraum 1.2 Mikroskopie 2, Biologie Djerassiplatz 1, 1.052, Ebene 1
Donnerstag 04.08. 10:00 - 16:00 Übungsraum 1.2 Mikroskopie 2, Biologie Djerassiplatz 1, 1.052, Ebene 1
Freitag 05.08. 10:00 - 16:00 Übungsraum 1.2 Mikroskopie 2, Biologie Djerassiplatz 1, 1.052, Ebene 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nematoden sind die am weitesten verbreitete Tiergruppe und kommen in allen Lebensräumen in Böden, Süßwasser und im Meer - in großer Mannigfaltigkeit vor. Viele sind Parasiten in Pflanzen und Tieren oder landwirtschaftlich bedeutende Schädlinge. Freilebende Nematoden kontrollieren einerseits Mikroorganismen-Populationen in Böden und aquatischen Sedimenten und damit biogeochemische Stoffkreisläufe und stellen andererseits ein wichtiges Glied in Nahrungsketten dar. Sie sind zudem wichtige Indikatororganismen für die Veränderung von Ökosystemen durch anthropogene Einflüsse, wie Verschmutzung oder Klimawandel. Die Nematodenfauna Österreichs ist nur unzureichend erforscht und Spezialisten für diese Tiergruppe sind dringend erforderlich.
Zu den marinen Nematoden gehören die ursprünglichsten Formen dieses Tierstamms. Der morphologische Formenreichtum und die taxonomische Diversität sind weitaus höher als in terrestrischen oder limnischen Lebensräumen.
Der Kurs wird folgende inhaltliche Schwerpunkte setzen:
- Überblick zur Systematik und Morphologie limnischer und mariner Nematoden
- Taxonomie als Basis für ökologische Untersuchungen (Überblick morphologischer Merkmale für die Taxonomie, Möglichkeiten und Grenzen der 'mikroskopischen Taxonomie', Bedeutung der molekularen Taxonomie, wichtige morphologische Merkmale der Nematoden an Dauerpräparaten)
- Exkursion, Aufsammlung inkl. Extraktion und Analyse von Material aus verschiedenen Habitaten (Donau, Neusiedler See, Salzlacken Seewinkel)
- Analyse mikroskopische Präparate

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abschlussvorträge mit vorheriger Themenvergabe

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Abschlussvortrag (85 % der Gesamtnote) und Mitarbeit (15% der Gesamtnote).
Positive Gesamtbeurteilung ab 60% der zu erreichenden Leistung, jeder der beiden Teilleistungen muss jedoch ebenfalls positiv (60 % oder mehr) bewertet werden.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die im Kurs behandelten Themen.

Literatur

Die Literatur wird im Kurs bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MZO W-2, MZO W4

Letzte Änderung: Mo 23.01.2023 14:09