Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

300306 UE Hands-on Immunolabelling for Light and Electron Microscopy (2021W)

techniques and preparations for biologists

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 6 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die erste Vorlesung (Pflicht) findet am 12.11.2021 (online) von 13:15 bis 16:30 Uhr statt und beinhaltet den Sicherheitsvortrag im Labor.

Das 2-wöchige Blockpraktikum findet vom 15. bis 26. November statt, (kann aber auch auf den 22.11. bis 3.12. verschoben werden, je nach Verfügbarkeit der CIUS-Laborgeräte). Alle anderen Arbeiten außerhalb der Vorlesungen finden in den CIUS-Labors statt.

Ende Dezember oder im Januar 2022 werden eine Abschlusspräsentation, eine Vorlesung und eine mündliche Prüfung sowie Online-Präsentationen der Studenten stattfinden.

Montag 15.11. 09:45 - 14:45 Seminarraum 1.8, Biologie Djerassiplatz 1, 1.007, Ebene 1
Montag 22.11. 09:45 - 14:45 Seminarraum 1.8, Biologie Djerassiplatz 1, 1.007, Ebene 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Kurses ist es, Master- und Doktoranden über verschiedene Methoden zu unterrichten, mit denen Immunmarkierungen auf licht- (LM) und elektronenmikroskopischer (EM) Ebene präpariert und durchgeführt werden können, sowie darüber, wie man halbdünne und ultradünne Schnitte mit einem Ultramikrotom präpariert. Fortgeschrittene Methoden (Tokuyasu-Methode) auf der ultrastrukturellen Ebene werden ebenfalls diskutiert. Immunmarkierung und Kontrastierung durch Negativfärbung und Acrylschliffe werden unter Verwendung des Fluoreszenz- und Transmissionselektronenmikroskops ausgewertet und verglichen. Schließlich werden stereologische Methoden vorgestellt und diskutiert, die für die Quantifizierung der Immunogoldmarkierung nützlich sein können. Die Studenten, die an diesem Kurs teilnehmen, werden ein gutes Verständnis der immunologischen Methoden für LM und Transmissionselektronenmikroskopie erlangen. Darüber hinaus können die Studenten praktische Erfahrungen bei der Vorbereitung von Proben für die Elektronenmikroskopie und auch bei der Interpretation der Ergebnisse von Immunmarkierungsexperimenten sammeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit: 40
Mündliche Prüfung: 30
Protokoll oder Poster: 30
Jedes Teilleistung muss positiv sein

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

as above

Prüfungsstoff

Kenntnis der theoretischen Grundlagen (Vorlesung). Anwendung der Präparations für Immunolabeling (aus dem praktischen Teil). Anwendungsmöglichkeiten in Beispielen. Auswertung, Interpretation und Evaluation der Ergebnisse.

Literatur

Wird während des Praktikums bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MZO W-1, MZO4, MBO 7, MMB W-2, MGE III-2,

Letzte Änderung: Mi 10.11.2021 09:09