Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300399 UE Osteologische Präparierübungen inclusive makroskopische Untersuchungsmethoden (2020W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

10.02- 12.02 im Übungsraum 2

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Praktikum wird als Vor-Ort-Lehre abgehalten und voraussichtlich Februar 2021 stattfinden. Der genaue Termin wird bei der Vorbesprechung bekannt gegeben.

Mittwoch 07.10. 14:15 - 15:00 Hörsaal 1, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1.008A EG (Vorbesprechung)
Montag 15.02. 09:00 - 16:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Dienstag 16.02. 09:00 - 16:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG
Mittwoch 17.02. 09:00 - 16:00 Übungsraum 2, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.010 1.OG
Übungsraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Morphologie Z2.012 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung des methodischen Repertoirs der Konservierung und Restaurierung bodengalagerter menschlicher Skelettreste aus prähistorischer und historischer Zeit, Dokumentation und Befunderhebung individueller Parameter (Sterbealter und Geschlechtsbestimmung), Variabilität normaler Merkmale, Differentialdiagnose postmortaler und intravitaler Skelettveränderungen, Dokumentation und Diskussion pathologischer Veränderungen. Die Zielsetzung der Veranstaltung liegt ganz generell darin, die KandidatInnen mit dem Potential des direkten historischen Quellenmaterials "menschliches Skelett" sowie den Grenzen dieses Zuganges vertraut zu machen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

aktive Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit sowie ein Kurzvortag (5-10 min) über das zu bearbeitende Skelettmaterial.
Abgabe eines schriftlich verfassten Befundes.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird während des Praktikums bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BAN 4

Letzte Änderung: Fr 25.12.2020 15:08