Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300472 VO Behavioural ecology (2013W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

Vorbesprechung und Beginn am 10.10.2013 von 12.00-14.00 Uhr im SR 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1090 Wien

Details

Sprache: Englisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 17.10. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 24.10. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 31.10. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 07.11. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 14.11. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 21.11. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 28.11. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 05.12. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 12.12. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 09.01. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 16.01. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 23.01. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG
Donnerstag 30.01. 12:00 - 14:00 Seminarraum 3, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, Z2.027 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt der Vorlesung ist das Wechselspiel zwischen dem Verhalten der Tiere und ihrer Umwelt im evolutionären Kontext. Wie kann ein Verhalten als Ergebnis eines Selektionsprozesses verstanden werden, was macht Verhalten adaptiv? Themen aus den Bereichen der sensorischen Ökologie, Populationsbiologie, Kommunikation und des Fouragierverhaltens werden an Beispielen bei Amphibien und Insekten vertieft.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MZO 1, MEV W-7

Letzte Änderung: Fr 01.10.2021 00:25