Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

300517 SE+UE Theorie und Anwendung des Konfokal-Mikroskops (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Bei dieser LV werden sowohl theoretische Grundlagen als auch der praktische Umgang mit dem Mikroskop durchgenommen. Das praktische Training kann nur in Präsenz am Gerät selbst stattfinden, die theoretischen Grundlagen können auch teilweise online oder anderweitig digital erfolgen.

Dienstag 08.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 1.4 Mikroskopie 4, Biologie Djerassiplatz 1, 1.048, Ebene 1
Mittwoch 09.02. 09:00 - 17:00 Übungsraum 1.4 Mikroskopie 4, Biologie Djerassiplatz 1, 1.048, Ebene 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Konfokale Laser Scanning Mikroskop (CLSM) ist heute eines der wichtigsten Instrumente sowohl in der organismischen wie auch der molekularen Biologie. In diesem Kurs erarbeiten wir die theoretische Basis des CLSM, seine Anwendung in der Strukturanalyse, für die Messung und Quantifizierung physiologischer Parameter wie Membranpotentialen, Ionen-Konzentrationen oder Enzymaktivitäten, sowie forschungsrelevanter Spezialtechniken. Anhand aktueller biologischer Fragestellungen werden wir die folgenden Techniken anwenden: Lokalisation und Identifikation von Organellen mittels spezifischer Fluoreszenzfarbstoffe und Green Fluorescent Protein, 3D-Rekonstruktion und Animation, 4D-Analyse, Ratio Imaging, spektrale Farbstofftrennung etc. Die Teilnehmer sind eingeladen, eigene Präparate mitzubringen. Der positive Abschluß der Lehrveranstaltung ist Voraussetzung zur selbständigen Arbeit am CLSM der Cell Imaging and Ultrastructure Research Unit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit im Kurs 30 % (Anwesenheitspflicht!), schriftliche Lernerfolgsfeststellung am Ende des Kurses 30 %, Protokoll 40 %;
Für einen positiven Abschluss sind 50% erforderlich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis der theoretischen Grundlagen, der Anwendungsmöglichkeiten und der Grenzen der Konfokalen Laser Scanning Mikroskopie. Praktische Beherrschung eines modernen CLSMs; Kenntnis grundlegender Präparations- und Auswertungstechniken.

Prüfungsstoff

Vorträge über die theoretischen Grundlagen der CLSM, Übungen mit vorgefertigten Präparaten, selbständige Untersuchung einer selbst gewählten Probe.

Literatur

Sheppard, C. J. R. & Shotton, D. M. 1997 Confocal laser scanning microscopy. Royal Microscopical Society Microscopy Handbooks. New York: Springer.

Hibbs, A. R. 2004 Confocal microscopy for biologists. New York: Kluwer Academic/Plenum Publishers.

Hepler, P. K. & Gunning, B. E. S. 1998 Confocal fluorescence microscopy of plant cells. Protoplasma 201, 121 - 157.

Lacey, A. J. 1989 Light microscopy in biology: A practical approach. Practical Approach. Oxford: IRL Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

WZB

Letzte Änderung: Mi 08.09.2021 20:29