Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300540 SE+UE Biotic Interactions and Co-Evolution (2017S)

theoretical and practical aspects

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Der Übungsteil wird voraussichtlich im Mai 2017geblockt stattfinden. Terminfestlegung beim ersten Seminartermin am 10.03.2017, 11:00 bis 12:00 Uhr ÜR 2

Details

max. 8 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Seminar und Übung finden geblockt statt.

Freitag 10.03. 11:00 - 12:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 17.03. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 24.03. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 31.03. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 07.04. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 28.04. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 05.05. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 12.05. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG
Freitag 19.05. 11:00 - 13:00 Übungsraum 2 (Fakultätszentrum für Biodiversität) Rennweg 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studentin/der Student gewinnt Erfahrung im Umgang mit folgenden Themen: Konzepte der Co-Evolution, Signifikanz co-evolutionärer Aspekte und -Syndrome der Pflanzenevolution, Erkennen von co-evolutionär bedingten Mustern in einem breiten Spektrum von Pflanzenmerkmalen, Mutualistische und antagonistische Beziehungen im evolutionären Kontext. Im Übungsteil erwirbt sich die Studentin bzw. der Student praktische Kenntnisse in bezug auf biologische Wirkungen ausgesuchter sekundärer Pflanzenmetabolite, die eine Rolle in der Co-Evolution spielen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminarbeitrag 50%
Praktischer Teil: 10%
Protokoll praktischer Teil: 40%
Positive Note bei Erreichen von 51%.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentation und Diskussion ausgewählter Fragestellungen, ergänzt durch Versuche zum Nachweis biotischer Interaktionen, mit möglicher Relevanz für Vorgänge der Coevolution

Prüfungsstoff

Einführung in die Themen des Seminars Vorträge durch Studierende
Praktische Arbeit im Labor Chemodiversitätsforschung (phytochemische Methoden, bioassays)

Literatur

siehe Lernplattform

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MEV W-5, LA BU-FW, MBO 5, UF BU 10

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56