Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

300609 VO Biodiversität und molekulare Ökologie der Mikroorganismen Teil 2 (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 14.03. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 21.03. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 11.04. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 18.04. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 25.04. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 02.05. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 09.05. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 16.05. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 23.05. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 30.05. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 06.06. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 13.06. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG
Mittwoch 20.06. 10:15 - 12:00 Hörsaal 2 UZA 1 Biozentrum 2.249 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der zweite Teil dieser Vorlesung (der erste Teil findet im Wintersemester statt) befasst sich umfassend mit molekularbiologischen und Isotopen-basierten Methoden zur funktionellen Analyse von Mikroorganismen in komplexen Umweltproben. Beispiele umfassen die Analyse von Funktionsgenen, FISH-Mikroautoradiographie und Stable Isotope Probing. Weiterhin werden auf Hochdurchsatz-DNA-Sequenzierung beruhende Techniken zur Charakterisierung mikrobieller Lebensgemeinschaften auf genomischer Ebene (Metagenomik) und im Hinblick auf die Genexpression (Metatranskriptomik) vorgestellt. Anwendung und Erfolg dieser Ansätze werden an Beispielen mikrobieller Lebensgemeinschaften, z.B. in Kläranlagen und den Ozeanen, erläutert. Parallel zu den methodischen Aspekten wird die Diversität, Ökologie und Physiologie funktionell wichtiger Schlüsselorganismen in diesen Lebensgemeinschaften behandelt. Schließlich werden innovative Ansätze zur Kultivierung von Mikroorganismen vorgestellt, welche die molekularbiologischen Methoden ergänzen.
Die Teilnehmer dieser Vorlesung erhalten einen detaillierten Überblick über bewährte sowie hochaktuelle Technologien in der mikrobiellen Ökologie/Umweltmikrobiologie und lernen deren jeweilige Vorteile, Einsatzgebiete und Limitationen kennen. Darüber hinaus werden die Teilnehmer mit aktuellen Forschungsergebnissen vertraut gemacht und erlangen Einblicke in die Biologie ausgewählter mikrobieller Lebensgemeinschaften und funktionell wichtiger Mikroorganismen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung, bei der keine Hilfsmittel erlaubt sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung ist das Erreichen einer Mindestpunktzahl in der schriftlichen Prüfung. Die Note ergibt sich aus der Anzahl der erreichten Punkte.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die Inhalte der Vorlesung.

Literatur

Madigan, Martinko, Dunlap, Clark, Brock; Biology of Microorganisms, 12th edition, Prentice Hall

Primärliteratur erhältlich über:
ISI Web of Science http://isiknowledge.com

NCBI PubMed http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?db=PubMed

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-BOE 5, B-BAN 9, B-BMG 11, B-BMB 10, B-BPB 12, B-BPF 8, B-BZO 11, UF BU 10, BOE 5, BAN 6, BPB 11, BBO 8, BZO 11

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:44