Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

301641 UE Massenspektrometrie basierte Proteomik (2017W)

Genetics and biochemistry

5.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 12 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung: 4.10., 15:00 s.t. , SR 3 (6. St., MFPL),
die Teilnahme an der Vorbesprechung ist verpflichtend für alle Kursteilnehmer.
Termin: 23.10.- 8.11.2017(26.10, 1. & 2.11. vorlesungsfrei, kein Kurs am 3.11.)
ÜR/BZB, Dr.Bohrgasse 9, 1030 Wien.
Alle weiteren Informationen finden Sie auf moodle!


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wir bieten ein Studentenpraktikum (limitiert für 12 Teilnehmer) zum Thema Proteinanalyse mittels Massenspektrometrie (MS) an. In diesem Praktikum werden wir die Grundlagen der MS für Peptide/Proteine vorstellen und die erforderlichen Kriterien diskutieren, um Protein-Proben von ausreichender Qualität und Reinheit für eine MS-Analyse vorzubereiten. Sie werden Techniken zur Proben-Vorbereitung (wie Affinitätsreinigung, Reduktion und Alkylierung der Cysteine, Behandlung mit Trypsin) durchführen. Die von Ihnen vorbereiteten Proben werden mittels RP-HPLC (reversed phase high-pressure liquid chromatography) MS analysiert - die Bedienung des Massenspektrometers wird Ihnen dabei demonstriert werden. Sie werden weiters eine MS-Datenanalyse mit Freeware Datenanalyse-Tools wie MaxQuant, SeeMS und Perseus durchführen, wobei Unterschied zwischen den Proben qualitative und quantitativ (label-free) erfasst werden sollen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verpflichtende Anwesenheit. Die Beurteilung basiert auf folgenden Teilleistungen: Aktive Teilnahme und Ergebnis der Versuche, schriftliches Protokoll, theoretisches Wissen und Abschlussprüfung (die prozentuelle Aufteilung der Teilleistungen wird vom Kursleiter bekanntgegeben). Jede der Teilleistungen muss positiv sein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MMB I-3, MMB I-4, MMB II-3, MMB II-4, MMB W-2, MGE III-1, MMEI III, MMI III-1

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:44