Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

321003 VU Steop Allgemeine Chemie für PharmazeutInnen - B2 (2021W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHTSTEOP

Anmeldung in 2 Schritten:
1. U:Space 321003 (https://uspace.univie.ac.at/)
UND
2. Anmeldesystem Pharmazie (https://spl-pharmazie.univie.ac.at/anmeldesystemPHARMAZIE)

Detail-Informationen zur VU:
https://klinischepharmazie.univie.ac.at/studies/vu-steop-allgemeine-chemie-fuer-pharmazeutinnen/

Vorlesungstermine:
05.10./09.11./16.11./30.11.2021 11.30-13.00 Uhr + 20.15-21.45 Uhr Audimax alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
07.10./12.10./14.10./19.10./21.10./28.10./04.11./11.11./18.11./23.11./25.11./02.12./07.12./09.12. 2021 20.15 - 21.45 Uhr Audimax alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Prüfungstermine:
02.11.2021 09.45-13.00 Uhr HS7+8+alte WU
23.11.2021 09.45-13.00 Uhr HS 7+8+alte WU
20.12.2021 09.45-13.00 Uhr HS 7+8+alte WU
17.01.2022 08.00-11.15 Uhr HS 7+8

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage zur Vorlesung https://pharma-steop.univie.ac.at/. Dort finden Sie auch den Zugang zur moodle-Plattform, wo Sie detaillierte Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten für die VU nachlesen können.

Dienstag 05.10. 11:30 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 05.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 07.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 12.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 14.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 19.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 21.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 28.10. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 02.11. 09:45 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG
Donnerstag 04.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 09.11. 11:30 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 09.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 11.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 16.11. 11:30 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 16.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 18.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 23.11. 09:45 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG
Dienstag 23.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 25.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 30.11. 11:30 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 30.11. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 02.12. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Dienstag 07.12. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Donnerstag 09.12. 20:15 - 21:45 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Montag 20.12. 09:45 - 13:00 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG
Montag 17.01. 08:00 - 09:30 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Montag 17.01. 08:00 - 11:15 UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung der Grundlagen der Chemie - spezifisch zugeschnitten auf die Aspekte der Pharmazeutischen Chemie - als Basis für die weiterführenden Vorlesungen und Praktika im Pharmaziestudium.

Inhalte:
Kapitel 1: Atome und Atombau
Aufbau von Atomen, Kernkräfte und Massendefekt, Elemente und Isotope, Symboldarstellung, Grundlagen des Periodensystems

Kapitel 2: Radioaktivität
Strahlungsarten und Verschiebungssätze, natürliche und künstliche Radioaktivität, Pharmazeutische Bedeutung/Anwendung: bildgebende Verfahren, (pharmazeutische) Radiotherapie und Sterilisationsverfahren

Kapitel 3: Atommodelle
Rutherford, Bohr und Wellenmechanisches Modell, Quantenzahlen und Orbitale, Elektronenkonfigurationen an Hand ausgewählter pharmazierelevanter Beispiele, Elektronenübergänge und deren Anwendung in der Pharmazie: absorptions- und emissionsspektroskopische Verfahren, Fluoreszenz, Phosphoreszenz, Röntgenfluoreszenzanalyse

Kapitel 4: Zusammenhänge im PSE
Ionisierungsenergien, Elektronenaffinitäten, Atom- und Ionenradien, Elektronegativität

Kapitel 5: Arten der (chemischen) Bindungen
Ionenbindung, Metallbindung, Modelle der kovalenten Bindung (Lewis-, EPA- und MO-Theorie), koordinative und sonstige Bindungen: Erläuterung an Hand pharmazierelevanter Beispiele, Formeldarstellung und Nomenklatur der Verbindungen, sowie Diskussion der Bedeutung der unterschiedlichen Bindungstypen und daraus resultierenden Eigenschaften und Raumstrukturen der Verbindungen für deren Anwendung in der Pharmazie (mit Schwerpunkt pharmazeutischer Chemie), Bedeutung der unterschiedlichen Isomerien

Kapitel 6: Erhaltungssätze
Erhaltung der Masse: Stöchiometrie und Erstellen von Reaktionsgleichungen, Berechnung von Stoffmengen und Massen, Anwendungen in der (pharmazeutischen) Chemie - Elementaranalyse (CHNS), Berechnung von theoretischen und praktischen Ausbeuten von Arzneistoffsynthesen
Erhaltung der Energie: Systeme der Thermodynamik, Energien, Enthalpien und Entropien, Anwendung und Rechenbeispiele
Erhaltung der Ladung: Redoxreaktionen, Bestimmung von Oxidationszahlen in anorganischen und organischen (Arznei)stoffen, Erstellen von Redoxgleichungen im sauren und basischen Milieu, besondere Redoxreaktionen

Kapitel 7: Aggregatszustände der Materie
Eigenschaften, Kernparameter, sowie die dazugehörigen beschreibenden Grundgesetze und Rechenbeispiele, Bedeutung der Aggregatszustände in der Pharmazie - Arzneibuchanalytik, Anwendung von Plasma und superkritischen Fluiden, Phasenübergänge, deren Bedeutung und Anwendung in der Pharmazie (Sterilisation, Destillation, Lyophilisation)

Kapitel 8: Ein- und Mehrphasensysteme
Lösungen, pharmazeutische Angaben und Charakteristika, Grundgesetze

Kapitel 9: Das chemische Gleichgewicht
Massenwirkungsgesetz & Anwendungen, Schwerpunkt Säuren und Basen (pH-Wert), Puffersysteme und Rechenbeispiele

Kapitel 10: Periodensystem und Pharmazie
Besprechung der wichtigsten Haupt- und Nebengruppenelemente in den Aspekten der pharmazeutischen Chemie, Pharmakologie & Toxikologie sowie Anwendung in der pharm. Technologie

Kapitel 11: Einblicke in die Organik
ausgewählte Stoffklassen und funktionelle Gruppen, Beispiele aus der Pharmazie sowie deren (chemische) Eigenschaften

Kapitel 12: Chemie und Pharmazie
Begriffe in der pharmazeutischen Chemie, Grundlagen der qualitativen und quantitativen pharmazeutischen Analytik, Lösungsmittelklassen, Grundlagen der Arzneibücher mit Schwerpunkt ÖAB und Ph. Eu.

Frontalvorlesung mit detailliert ausgestalteten Vorlesungsfolien (Powerpoint), Bildern, bewegten Videos/Animationen und Computersimulationen. Dazwischen Durchführung von Übungsbeispielen, z.B. zur Erstellung von Strukturformeln, Aufstellung von Reaktionsgleichungen, Redoxreaktionen, Rechenbeispiele zur Stöchiometrie, pH-Wert, u.v.m. Darüber hinaus aktive Interaktion zwischen Vortragendem und den Studierenden (Wiederholung des aktuellen Kapitels zu Beginn jeder VU-Einheit, eingeplante Diskussionsrunden/Fragestunden).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Drei schriftliche Teilprüfungen (á 30 Minuten), bei denen jeweils 20 Punkte - 30 Punkten - 30 Punkte zu erzielen sind. Maximal sind somit 80 Punkte erreichbar, für eine positive Beurteilung sind mindestens 60% (d.h. mindestens 48 Punkte) erforderlich.

Jene Studierenden, die zu wenige Punkte für eine positive Beurteilung erzielt haben, haben die Gelegenheit, zu einer "Verbesserungsmöglichkeit" anzutreten, bei der weitere 20 Punkte erzielt werden können.

Für die Teilprüfungen wird ein (einfaches) Periodensystem zur Verfügung gestellt. Eigene Hilfsmittel (persönlich gestaltete Periodensysteme, Taschenrechner) sind verboten!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundsätzlich herrscht - wie bei jeder prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung - Anwesenheitspflicht. Die bei allen Teilprüfungen erzielten Punkte werden am Ende dann addiert und ergeben die Gesamtnote. Notenschlüssel:
0-47 Punkte: Nicht Genügend
48-55 Punkte: Genügend,
56-63 Punkte: Befriedigend
64-71 Punkte: Gut
72-80 Punkte: Sehr gut

Prüfungsstoff

Der in der Lehrveranstaltung (bis zum jeweiligen Teilprüfungstermin) vermittelte Unterrichtsstoff. Bei der 3. Teilprüfung bzw. der Verbesserungsmöglichkeit wird somit der Gesamtstoff abgefragt.

Literatur

Informationen werden in der 1. Lehrveranstaltungseinheit gegeben. Zusätzliches Material wird im Bedarfsfall auf der Website zur VU zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A101, A102, BA3

Letzte Änderung: Di 11.01.2022 15:10