Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

321009 PR Nasschemische Arzneibuchanalytik - B5 (2019W)

(5 Kurse)

4.00 ECTS (5.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung in 2 Schritten:
1. U:Space 321009 (https://uspace.univie.ac.at/)
UND
2. Anmeldesystem Pharmazie (http://www.univie.ac.at/ulg-pqm/anmeldesystemPHARMAZIE/)
Vorbesprechnung am 01.10.2019 15.00-16.30 Uhr HS 5

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.10. 13:15 - 14:45 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Dienstag 01.10. 15:00 - 16:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Mittwoch 16.10. 11:30 - 13:00 UZA2 Hörsaal 6 (Raum 2Z227) 2.OG
Mittwoch 16.10. 13:15 - 14:45 UZA2 Hörsaal 4 (Raum 2Z221) 2.OG
Mittwoch 23.10. 09:45 - 11:15 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Praktikum umfasst zwei Teile zu je 10 Arbeitstagen.
Laborordnung, Arbeitsschutz, ordnungsgemäße Chemikalienentsorgung, Laborinventar, Laborgrundtechniken
Qualitative Analyse anorganischer Ionengemische
Prüfung von anorganischen Arzneistoffen auf Identität und Reinheit nach Vorschriften des Europäischen Arzneibuchs und der Pharmazeutischen Schriftenreihe. Im 1.Teil werden Proben der qualitativen Analyse von den Studierenden selbst bearbeitet, der 2.Teil widmet sich Gehaltsbestimmungsmethoden. Ergänzend zur Absolvierung von Proben werden Basistechniken trainiert: Kalibrierung von Volumenmessgeräten, Kalibrierung eines pH-Meters, Methodenkalibrierung am Beispiel "Photometrie".

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die zu absolvierenden Proben werden benotet, zusätzlich sind "Platzreferate" (in Form kurzer mündlicher Prüfungen am Praktikumsplatz) eingeplant.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gemäß Curriculum werden die theoretischen Grundlagen in den Lehrveranstaltungen "Grundlagen der Arzneibuchanalytik" und "Grundlagen chemischen Rechnens" vermittelt.
Für die positive Absolvierung der einzelnen Proben werden Punkte vergeben, die Platzreferate werden benotet, auch die Führung des Laborprotokolls fließt in die Beurteilung ein.
Pro Praktikumsteil können maximal 50 Punkte erworben werden, in summa somit 100 Punkte. Für eine positive Beurteilung sind min. 30 Punkte pro Praktikumsteil (!) erforderlich.
Notenschlüssel: 60-69 Punkte: "Genügend", 70-79 Punkte: "Befriedigend", 80-89 Punkte: "Gut", 90-100 Punkte: "Sehr gut".

Prüfungsstoff

Literatur

Jander Blasius (2012): Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie. 17. Aufl., S. Hirzel Verlag Stuttgart.

Eberhard Ehlers (2012): Analytik II. Kurzlehrbuch - Quantitative und instrumentelle pharmazeutische Analytik. 10. Aufl., Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart.

Wolfgang Werner (2006): Qualitative anorganische Analyse für Pharmazeuten und Naturwissenschaftler. 4. Aufl., Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart.

Jander, Jahr (2012): Maßanalyse - Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen. 18. Aufl., Walter de Gruyter, Berlin/Boston.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A103, A104, A109, A114, BA9

Letzte Änderung: Mi 11.12.2019 15:48