Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

322004 PR PR Magistrale Arzneimittelherstellung - M3 (2020S)

(6 Kurse)

6.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung in 2 Schritten:
1. U:Space 322004 (https://uspace.univie.ac.at/)
UND
2. Anmeldesystem Pharmazie (http://www.univie.ac.at/ulg-pqm/anmeldesystemPHARMAZIE/)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Lehrziel: Vermittlung praktischer Kenntnisse über die magistrale Herstellung von Arzneimitteln nach vorliegender Rezeptur.

Inhalt: Arzneibuchgebrauch, Rezeptieren/Taxieren, Herstellung von Zubereitungen nach Rezeptvorschriften und arzneibuchkonforme Prüfung der Präparate: Lösungen, Pulvergemische, Kapseln, Mazerate, Infuse, Dekokte; Suspensionen, Emulsionen, Suppositorien, Vaginal-Globuli; Augentropfen, Berechnung der Isotonie, Entkeimung, Steriles Arbeiten, Salben, Pasten, Gele; Homöopathische Zubereitungen, Dilutionen, Verreibungen, Globuli.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Am 1. Tag von Block 1 ist eine Zwischenprüfung über Block 1 und 2 abzulegen und am 1. Tag von Block 3 ist eine Zwischenprüfung über Block 3 und 4 abzulegen, wobei im Block 3 auch Homöopathiefragen beantwortet werden müssen (!). Ist eine Zwischenprüfung negativ, dann darf nicht gearbeitet werden und diese muss am nächsten Arbeitstag wiederholt werden. Nach jedem Block muss ein Blockabschluss referiert werden, das heißt man muss wissen, was man hergestellt hat, wie und warum ( inkl. Berechnen von Verdünnungen mittels Mischungskreuz, Maximaldosen, Molarität, Isotonie etc.). Bei den Abschlussrezepturen müssen innerhalb von 2,5 Stunden 4 unbekannte Beispiele selbständig hergestellt, Probleme erkannt und die Beispiele taxiert werden.
In Block 5 beschäftigen sich die Studierenden mit Übungsbeispielen theoretisch und teilweise praktisch. Es werden Beispiele besprochen, jeder Teilnehmer präsentiert einige Übungsbeispiele vor der Gruppe. Die Beurteilung ergibt sich aus der erfolgreichen Absolvierung folgender Teilbereiche Zwischenprüfungen, eigenständige praktische Arbeit plus Zwischenfragen während des Praktikums und Blockabschlüsse, Abschlussrezeptur

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht, Die Übungsnote setzt sich aus der erfolgreichen Absolvierung aller zuvor genannten Teilbereiche zusammen. Studenten sollen in der Lage sein, selbständig magistrale Rezepturen herzustellen und auftretende Probleme durch mögliche Inkompatibilitäten zu erkennen und zu lösen.

Prüfungsstoff

praktische Zubereitung der Formulierungen und theoretischer Hintergrund

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A239, MA4

Letzte Änderung: Fr 03.04.2020 16:29