Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

330003 VO+SE Molekular-physiologische Aspekte der Sporternährung (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die prüfungsimmanente LV gliedert sich in interaktive Vorlesungen und Seminarblöcke, bei denen die Studierenden internationale Fachliteratur präsentieren und diskutieren.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 09.12. 09:45 - 12:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Dienstag 10.12. 09:45 - 12:15 Friedrich Becke Seminarraum 2C315 3.OG UZA II
Mittwoch 11.12. 09:45 - 12:15 Friedrich Becke Seminarraum 2C315 3.OG UZA II
Donnerstag 12.12. 09:45 - 12:15 Friedrich Becke Seminarraum 2C315 3.OG UZA II
Freitag 13.12. 09:45 - 12:15 Friedrich Becke Seminarraum 2C315 3.OG UZA II
Dienstag 07.01. 09:45 - 12:15 Seminarraum 2E562 Ernährungswissenschaften UZA II
Mittwoch 08.01. 09:45 - 12:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Donnerstag 09.01. 09:45 - 12:15 Seminarraum 2E562 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 10.01. 09:45 - 12:15 Friedrich Becke Seminarraum 2C315 3.OG UZA II

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die prüfungsimmanente LV gliedert sich in einen interaktiven Vorlesungsblock und einen Seminarblock. Während des Seminarblocks präsentieren und diskutieren die Studierenden internationale Fachliteratur. Inhalte der LV umfassen die grundlegenden Prinzipien und aktuelle Erkenntnisse in den Bereichen der Angewandten und Integrativen Physiologie zum Thema Sporternährung. Themenschwerpunkte bilden die molekularen Effekte von Kohlenhydraten, Fetten, Proteinen, Antioxidantien und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen bei körperlicher Belastung, in der Regeneration, sowie bei Anpassungen an Ausdauer- und Krafttraining im Leistung- ebenso wie im Gesundheitssport. Darüber hinaus beinhaltet die LV Exkurse zu interdisziplinären Themenbereichen (z.B. Trainingsphysiologie, Sportimmunologie, Redoxbiologie, translationale Physiologie). Die LV ist stark von der Eigenerfahrung und der Forschung des LV-Leiters geleitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilt werden Mitarbeit und Engagement (8%), zu erstellende Handouts (24%), und die Präsentation (in Deutsch) von wissenschaftlichen Studien im Fachgebiet inklusive der Diskussionsfähigkeit zum Thema (68%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zielgruppe der LV sind Masterstudierende. Die Studierenden interpretieren, präsentieren und diskutieren aktuelle, internationale Fachliteratur. Dabei soll vorhandenes physiologisches Wissen anhand praxisrelevanter Themen angewandt und vertieft werden. Für eine positive Absolvierung der LV müssen 60% dieser Beurteilungskriterien (siehe Art der Leistungskontrolle) erreicht werden ("Bestehensgrenze").

Prüfungsstoff

Vorlesungsstoff und ausgewählte Fachliteratur welche die Studierenden im Rahmen der Seminare präsentieren (ähnlich wie in 'journal clubs').

Literatur

Ausdruck zur Vorlesung, englischsprachige Fachliteratur (wird tw. ausgehändigt).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Sa 02.04.2022 00:27