Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

330039 VO Einführung in die Gemeinschaftsverpflegung (2014S)

LEHRVERANSTALTUNGS-TERMINE
DI 20.05.2014 12.00-17.00 Ort: UZA2 Hörsaal 6 (Raum 2Z227) 2.OG; MI 21.05.2014 10.30-15.30 Ort: UZA2 Hörsaal 6 (Raum 2Z227) 2.OG; MI 21.05.2014 15.30-18.30 Ort: UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG; DO 22.05.2014 12.00-15.30 Ort: UZA2 Hörsaal 6 (Raum 2Z227) 2.OG; DO 22.05.2014 15.30-17.00 Ort: UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG; FR 23.05.2014 08.00-15.30 Ort: UZA2 Hörsaal 6 (Raum 2Z227) 2.OG

Details


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Allgemeines zur Gemeinschaftsverpflegung, ihre Bedeutung in Österreich und die Rolle des Ernährungswissenschfters in der GV. Formen der Gemeinschaftsverpflegung (von der Gemeinschaftsgastronomie bis zur Sozialverpflegung) und ihre Abgrenzung zur üblichen Gastronomie. Leistungen die von GV-Betrieben erbracht werden müssen. Heute übliche Verpflegungssysteme und ihre Vor- und Nachteile aus ernährungsphysiologischer Sicht. Angesprochen werden auch die Großküchenorganisation, Hygiene und Betriebswirtschaft, sowie Fragen des Qualitätsmanagements. Hier, im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der DACH - Referenzwerte in der Gemeinschaftsverpflegung, besonders die Speisenplangestaltung und die Rezepturentwicklung, als Ansatzmöglichkeiten für Ernährungswissenschafter zur Optimierung der Nährstoffversorgung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung, MC TEST

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Lehrveranstaltungsabsolvent / die Lehrveranstaltungsabsolventin hat detaillierte Kenntnisse über die Organisation, Einrichtung und Arbeitsprozesse einer Großküche der Gemeinschaftsverpflegung, kann die Anforderungen, die an eine Großküche der Gemeinschaftsverpflegung gestellt werden erklären und das erworbene Wissen in den Bereichen Speisenplanung nach ernährungsphysiologischen Grundlagen, Rezepturentwicklung und Rezepturverwaltung, Speisenkennzeichnung und Qualitätssicherung in einer Großküche der Gemeinschaftsverpflegung fachspezifisch richtig anwenden.

Prüfungsstoff

Vortrag mit Möglichkeit zur kurzen Disskusion

Literatur

siehe Empfehlungen Vortragsfolien

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Sa 02.04.2022 00:27