Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

330108 UE Übungen zur Humanernährung II (2014W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Kurseinteilung erfolgt nach der Platzvergabe im Univis über die Plattform moodle.
An allen Kurstagen inklusive Vorbesprechung und Theorie besteht Anwesenheitspflicht!

Im Falle einer VERHINDERUNG an der Teilnahme ist eine ABMELDUNG innerhalb der Abmeldefrist UNBEDINGT ERFORDERLICH, da bei unentschuldigtem Fernbleiben eine negative Bewertung erfolgt.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 76 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die Kurseinteilung erfolgt nach der Platzvergabe im Univis über die Plattform moodle. Bitte melden Sie sich, sobald Sie im Status ANGEMELDET stehen und zur E-Learning Plattform Zugang haben via moodle zu einem Kurs an.

An allen nachstehend angeführten Unterrichtseinheiten (Vorbesprechung, Labor und Theorie) besteht Anwesenheitspflicht!

VORBESPRECHUNG: DO 30.10.2014 12-16 Uhr HS 6, UZA II

Kurs 1: MO 3.11.2014 9-18 Uhr Labor 2 F254, UZA II

DI 4.11.2014 9-18 Uhr Labor 2 F254, UZA II

MI 5.11.2014 9-18 Uhr Labor 2 F254, UZA II

DO 6.11.2014 8-15 Uhr SE 546+SE 562, UZA II

Kurs 2: MO 10.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

DI 11.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

MI 12.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

DO 13.11.2014 8-15 Uhr SE Raum 546 + SE Raum 562, UZA II

Kurs 3: MO 17.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

DI 18.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

MI 19.11.2014 9-18 Uhr Labor 2F254, UZA II

DO 20.11.2014 8-15 Uhr SE 546+ SE 562, UZA II

Prüfungen: DO 27.11.2014 9-11 Uhr HS 7, UZA II

DO 4.12.2014 12-14 Uhr HS 7, UZA II


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung führt Studierende der Ernährungswissenschaften in die moderne Analytik von Human- und Lebensmittelproben ein und soll den TeilnehmerInnen ein umfassendes Spektrum verschiedenster Analysemethoden vermitteln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt anhand der Gesamtbewertung der im Labor erbrachten Leistungen (40%), der Abschlussprüfung (40%, multiple choice/ offen Fragen/ chemisches Rechnen), des Gruppenarbeit (15%) und des Laborjournals (5%). Um die Übungen positiv abzuschließen muss eine Gesamtleistung von mindestens 60% erbracht werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Befähigung der Studierenden zur selbstständigen und korrekten Durchführung unterschiedlicher Bestimmungen in Human- und Lebensmittelproben, sowie das Erkennen von Zusammenhängen und das Interpretieren der generierten Analysedaten.

Prüfungsstoff

Einführung in laborchemisches Arbeiten mit den Methoden Photometrie, Titration, HPLC, ASE, Kalorimetrie

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45