Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

330114 VO Interaktionen zwischen Lebensmitteln und Pharmaka (2019W)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 15.11. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 22.11. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 06.12. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 13.12. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 10.01. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 17.01. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II
Freitag 24.01. 08:45 - 11:15 Seminarraum 2E560 Ernährungswissenschaften UZA II

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bei ~12% der Medikamente kann es in Verbindung mit Lebensmitteln zu unerwünschten Nebenwirkungen. Wesentliche Grundlagen für Interaktionen und in der Praxis wichtige Wechselwirkungen sollen vermittelt werden.

Inhalt:
Pharmakologische Grundlagen
Grundsätzliche Mechanismen der Interaktionen
Auswirkungen von Nahrung auf die Absorption von Arzneimittel
Effekte auf die Metabolisierung von Pharmaka
Einflüsse von Nahrung auf die Arzneistoffexkretion
Einfluss von Nahrungsbestandteilen auf die Wirkung von Arzneimittel
Wirkungen von Pharmaka auf die Nährstoffversorgung u. -wirkung
Einfluss von Arzneimittel auf die Hunger- und Sättigungs-Regulation

Methode:
Vortrag (Powerpoint-gestützt) ergänzt durch kürzere aktivierende Phasen (Fragen, Diskussionen, kleinere Aufgaben, die in Einzelarbeit oder max. von 2 – 3 Personen gemeinsam gelöst werden).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung
insgesamt 20 multiple choice und offene Fragen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

"Mindestanforderung: Für eine positive Beurteilung sind mindesten 60% bei der schriftlichen Prüfung notwendig."

Notenschlüssel:
90-100%: sehr gut (1)
80-89%: gut (2)
70-79%: befriedigend (3)
60-69%: genügend (4)
<60%: nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

gemäß Arbeitsunterlagen
siehe Moddle

Literatur

aktuelle Studien zu Interaktionen zwischen Lebensmitteln und Pharmaka
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 04.11.2020 10:50