Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340027 SE Seminar: Text und Diskurs (2016W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.10. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 20.10. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 03.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 10.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 17.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 24.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 01.12. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 15.12. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 12.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 19.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 26.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fragestellungen zu Text- und Diskursforschung im Hinblick auf (transkulturelle) Kommunikation und in weiterer Folge auf Translationsprozess. Auseinandersetzung mit Grundbegriffen der Diskursanalyse. Gemeinsame und individuelle Anwendung der erworbenen Fachkompetenz auf Praxisprobleme der Transkulturellen Kommunikation.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und Mitarbeit in der Lehrveranstaltung sind eine Mindestanforderung für eine positive Beurteilung. Studierende, die glaubhaft machen, dass sie aus einem wichtigen Grund nicht teilnehmen können, sind bis maximal 2 Lehrveranstaltungseinheiten von der Anwesenheitspflicht entbunden. Die Leistungsbeurteilung erfolgt auf Basis der mündlichen und schriftlichen Leistungen im SE und der Seminararbeit in einem Verhältnis von 15:15:70%. Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewusstmachen der Relevanz text- und diskurswissenschaftlicher Erkenntnisse für die transkulturelle Textarbeit, Steigerung der Handlungs- und Kritikfähigkeit im Umgang mit Texten. Wissenserwerb und kritische Anwendungskompetenz auf konkrete Fragestellungen. Wissenschaftliche Textkompetenz entsprechend den ethischen und formalen Kriterien in Form von schriftlichen und mündlichen Beiträgen und einer 15-20 seitigen Seminararbeit. Bewusstmachen der Relevanz von diskursiven Strategien in Texten im Hinblick auf professionelles transkulturelles und translatorisches Handeln.
Für diese LV ist die Absolvierung folgender Lehrveranstaltungen erwünscht:
VO Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens, VO Einführung in die Textwissenschaft und Diskursanalyse

Prüfungsstoff

Eigenständige Recherchen und gemeinsame Fachlektüre, gemeinsame Bearbeitung von Praxisproblemen, Einzel- und Gruppenaktivitäten, die zur Wahl eines Forschungsprojektes hinführen, Präsentation der Forschungsprojekte und Rechercheergebnisse und Diskussion dieser im Seminar. U.a. anhand authentischer Beispiele werden Theorien, Begriffe und Methoden der Diskursforschung präsentiert, analysiert und diskutiert.

Literatur

wird in der 1. LV und auf der Moodle-Plattform bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45