Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

340042 UE Mündliche Kommunikation: Portugiesisch (2012W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Expressão oral em português - teoria e prática. Todos os materiais serão disponibilizados por meio da plataforma do Departamento de Português no Moodle da Uni Wien. Caso sua inscrição na plataforma online do curso não seja efetuada automaticamente, favor solicitar à professora por e-mail a inscrição manual.

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Portugiesisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 25.10. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 08.11. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 22.11. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 06.12. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 10.01. 09:00 - 10:30 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 17.01. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 31.01. 10:30 - 12:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Curso dedicado à expressão oral em língua portuguesa, incluindo não só fonética e fonologia, mas também o estudo de diferentes variantes da língua, sempre com foco na comunicação oral e participação dos estudantes. Curso lecionado em português.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgehend bekommen die Studierenden schriftliches Feedback auf ihre Leistungen, damit sie sich nicht nur ihrer Stärke bewusst werden, sondern auch damit sie sich auf ihre Schwächen konzentrieren können. Da die Präsenzeinheiten eher für die mündliche Kommunikation vorgesehen sind, verwendet man die Moodle Plattform, um weiterführende, schriftliche Übungen zur Verfügung zu stellen bzw. zu korrigieren. Die Leistungskontrolle wird so durchgeführt, dass die Verbesserung und das Engagement der Studierenden berücksichtigt werden. Daher wird jede Aufgabe, neben Engagement und Arbeit auf der Moodle Plattform, bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewusstseinsentwicklung der Studierenden für phonetische bzw. phonologische Aspekten der portugiesischen Sprache;
• Bewusstseinsentwicklung der Studierenden für Aussprachunterschiede zwischen europäischem und brasilianischem Portugiesisch;
• Verbesserung der allgemeinen Grammatik- bzw. Wortschatzkenntnisse, sowohl in Bezug auf formellere Kommunikationssituationen, als auch in Bezug auf alltägliche Kommunikationssituationen;
• Verbesserung des Hörverstehens und der mündlichen Sprachproduktion, und Entwicklung von Argumentationsstrategien;
• Bewusstseinsentwicklung der Studierenden für verschiedene mündlichen Textsorten, für Sprachebene bzw. für die Unterschiede zwischen den mündlichen Strukturen mehrerer Sprachpaare: Portugiesisch-Deutsch, Portugiesisch-Englisch, Portugiesisch – andere romanischen Sprachen, je nach Sprachkombination der Studierenden;
• Verbesserung der allgemeinen Kulturkompetenz bzw. Bewusstseinsentwicklung der Transkulturalität.

Prüfungsstoff

Die ersten Präsenzeinheiten werden für die Einführung von Grundelemente der portugiesischen Phonetik und Phonologie (SILVA 2007) reserviert, gefolgt von auf der Moodle Plattform durchzuführende Übungen (HENRIQUES 2007), die diese Grundkonzepte festigen und die Beziehung zwischen mündlicher und schriftlicher Sprache deutlich machen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Studierenden auf die phonetischen bzw. phonologischen Unterschiede zwischen Portugiesisch und Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch (je nach Sprachkombination der Studierenden) aufmerksam gemacht.

Der größte Teil des Semesters wird aber für mündliche Übungen aller Sorten reserviert. Die Studierenden reagieren auf unterschiedliche mündliche Texte, wie z.B. Liedern, kurze Filmszenen, Dokumentationsauszüge, Präsentationen, Reden und Nachrichten, und werden dabei auf die formelle Struktur bzw. die phonologischen Merkmale des jeweiligen Inputs aufmerksam gemacht. Sie bereiten kurze mündliche Aufträge vor, um die gelernten Strukturen zu üben bzw. ihre Sprachkompetenz zu verbessern.

Literatur

HENRIQUES, Cláudio C.: Fonética, Fonologia e Ortografia. Campos, Rio de Janeiro, 2007.
SILVA, Thaís C.: Fonética e Fonologia do Português. Contexto, São Paulo, 2007.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45