Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340056 UE Übersetzen Technik und Naturwissenschaften: Englisch (2023S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 06.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 20.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 27.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 17.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 08.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 15.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 22.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 05.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Samstag 17.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 19.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Lernziel dieser Übung ist die Entwicklung und Stärkung translatorischer Expertise, die die Studierenden zur professionellen Übersetzung von Fachtexten aus dem Bereich Technik und Naturwissenschaften im Sprachenpaar Deutsch<>Englisch befähigt. Dies beinhaltet auch die Fähigkeit, die Qualität einer Übersetzung nach relevanten Kriterien bewerten und die Einschätzung nachvollziehbar argumentieren zu können. Ein Schwerpunkt dieser Übung ist die kritische Auseinandersetzung mit dem Output maschineller Übersetzung.
Inhalte:
Erarbeitung geeigneter Strategien zur Abwicklung von Fachübersetzungsaufträgen; Reflexion und Argumentation von Übersetzungsentscheidungen; effiziente Einarbeitung in Fachbereiche; zielgerichtete Recherche, Terminologiearbeit und Dokumentation; Umsetzung von Textsortenkonventionen; Strategien der Textproduktion; Steigerung der Kritikfähigkeit; Auseinandersetzung mit Output maschineller Übersetzung: Bewertung, Einsatz, Postediting; Arbeitsumfeld und Einsatzfelder von FachübersetzerInnen.
Methoden:
Einzel- und Gruppenarbeit, Projektarbeit, Peer-Review und Feedback durch Lehrende, Präsentationen und Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, zwei schriftliche Tests (Wertung: jeweils 40%) und Projektarbeit (20%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1) Da es eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung ist, besteht Anwesenheitspflicht (maximal zwei Fehlstunden).
2) Alle Aufgaben/Hausübungen, auch unbenotete und Aufgaben, die keinen Einfluss auf die Semesternote haben, müssen abgegeben werden. Fehlende Abgaben schlagen sich in der Gesamtnote nieder.
Beurteilungsmaßstab:
100-90% = 1 (Sehr gut), 89-80% = 2 (Gut), 79-70% = 3 (Befriedigend), 69-60% = 4 (Genügend), 59-0% = 5 (Nicht genügend)

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Literatur

Wird im Unterricht bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 11.05.2023 11:28