Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340061 UE Translatorische Methodik Übersetzen Englisch (2022W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV findet nach Möglichkeit vollständig vor Ort statt. Sollten sich die Vorgaben im Laufe des Semesters ändern, ist ein Wechsel zu vollständig digital möglich. Es ist kein Hybridunterricht vorgesehen.
Anwesenheit in der 1. Stunde erforderlich. Studierende, die zwar angemeldet sind, aber in der ersten Stunde ohne (rechtzeitige) Entschuldigung nicht erscheinen, werden abgemeldet, damit Studierende auf der Warteliste nachrücken können.
Eine Abmeldung von der LV ist bis 31.10. möglich. Nach diesem Zeitpunkt ist eine Abmeldung nicht mehr möglich.
In dieser prüfungsimmanenten LV herrscht Anwesenheitspflicht. In begründeten Fällen sind 2 Fehlstunden erlaubt.

Donnerstag 13.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 20.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 27.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 03.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 10.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 17.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 01.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 15.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 12.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 19.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 26.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE:
Erwerb von Basiskompetenzen für die Bearbeitung schriftlicher Translationsaufträge, analytischer Umgang mit dem Ausgangstext, Erkennen von translatorischen Problemstellungen, Entwicklung von Methoden und Strategien zur Zieltextproduktion in Übereinstimmung mit Translationszweck und Auftrag, Reflexion und Argumentation der eigenen Translationsentscheidungen
INHALTE:
Die LV befasst sich mit den verschiedenen Schritten des Übersetzungsprozesses im Rahmen einer Auftragsbearbeitung und soll auf diese Weise translatorische Grundkompetenzen vermitteln.
- AT-Analyse
- Recherchearbeit (Hintergrundinformationen, Paralleltexte, Glossare etc.)
- Entwicklung und Einsatz von Übersetzungsstrategien
- Umsetzung von Übersetzungsaufträgen
- Revision/Überarbeitung übersetzter Texte
METHODE:
Theorie-Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Peer-Feedback, Diskussion im Plenum, E-Learning-Aktivitäten über Moodle, Simulation von Auftragssituationen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1) schriftlicher Zwischentest (E-D) 30%
2) schriftlicher Endtest (D-E) 30%
3) Gruppenarbeit 25%
4) Mitarbeit und Hausübungen 15%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine positive Beurteilung setzt 60% der Gesamtleistung voraus.
Für die LV besteht Anwesenheitspflicht (max. 2 Fehlstunden). Die Erfüllung der Anwesenheitspflicht ist eine Mindestanforderung für eine positive Beurteilung.
Beurteilungsschlüssel:
90-100% = 1 (Sehr Gut)
80-89% = 2 (Gut)
70-79% = 3 (Befriedigend)
60-69% = 4 (Genügend)
< 60% = 5 (Nicht Genügend)

Prüfungsstoff

Anwendung der im Unterricht erworbenen Kompetenzen

Literatur

Wird in der LV besprochen bzw. auf Moodle bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 29.09.2022 14:09