Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340066 UE Hörkompetenz und Textproduktion: Tschechisch (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Tschechisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 17.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 24.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 31.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 07.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 14.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 28.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 05.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 12.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 09.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 16.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG
Dienstag 23.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Aufbau von Strategien zum Hören und Verstehen gesprochener Texte, Bewusstmachung von Schreibprozessen sowie die Kompetenz, Sprachwissen und Handlungswissen beim Verfassen eines schriftlichen Textes integriert zu verarbeiten.

Inhalt: Erarbeitung der Hörstrategien, Schwerpunkt auf den Varietäten des Tschechischen mit Hinblick auf Idiolekte bei einzelnen Rednern und deren Realisation auf allen Sprach- und Textebenen gewidmet, Erarbeitung von kultur- und textsortenspezifischen Merkmalen.

Methode: Ahand von tschechischen authentischen und repräsentativen Audio- und Videoaufnahmen diverser Medien (Rundfunk, Fernsehen, Hörbücher etc.) werden unterschiedliche Hörstrategien (Detail- und Globalverstehen) erarbeitet und geübt.
Weiters werden die gesprochenen Texte in unterschiedlicher Form schriftlich umgesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung: Anwesenheit und Mitarbeit in der Lehrveranstaltung. Die für die Leistungsbeurteilung relevanten Anforderungen sind zu mindestens 60% zu erfüllen.

Prüfungsstoff

Literatur

Die für die Übung relevanten Materialien sowie Literaturhinweise werden auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 11.07.2018 15:27