Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340078 UE Konsekutivdolmetschen II: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (2023W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung wird grundsätzlich in Präsenz abgehalten.

Einzelne LV-Einheiten können u.U. von den eingetragenen Terminen abweichen und werden mit den Studierenden zu Beginn des Semesters besprochen (z.B. Teilnahme an einer Konferenzsimulation, Übungsdolmetschen im Museum, etc.).

Für alle eingetragenen LV-Termine - ob vor Ort am ZTW oder online über Videokonferenz abgehalten - besteht Anwesenheitspflicht (pi LV).

Donnerstag 12.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 19.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 09.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 16.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 30.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 07.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 14.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 11.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 18.01. 11:30 - 13:00 Digital
Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALTE:
Aufbauend auf die grundlegende Dolmetschfertigkeit, wie sie im Bachelorstudium und in der LV Basiskompetenz Translation "Translatorische Methodik (mündlich)" bzw. "Einführung ins Übersetzen und Dolmetschen" inkl. Einführung in die Notizentechnik sowie Konsekutiv I vermittelt wird, umfasst diese Übung folgende Inhalte:
- Analyse rhetorischer und kontextueller Merkmale unterschiedlicher Textsorten in mündlicher Kommunikation
- Analyse der Qualitätkriterien
- Analyse der Dolmetschungen: Selbst- und Peer-Evaluierung
- Erarbeitung und Anwendung von Dolmetschstrategien in unterschiedlichen CI-Settings
- Perfektionierung der Notizentechnik
- Perfektionierung der Präsentation
beim Dolmetschen unterschiedlichster Redetypen (Begrüßungsreden, politische Reden, Fachvorträge, PPTs etc.) aus authentischen Dolmetschsituationen.

ZIELE:
Die Studierenden sollen nach Absolvierung der Lehrveranstaltung in der Lage sein:
- verschiedenen Themenbereiche selbständig zu recherchieren;
- Struktur, Argumentation und Kommunikationsabsicht von Redetexten zu analysieren;
- erarbeitete Dolmetschstrategien und Dolmetschtechniken situationsadäquat einzusetzen;
- eine authentische Rede (Dauer 5-8 Minuten) inhaltsgerecht und terminologisch richtig konsekutiv zu dolmetschen;
- Strategien für die Überwindung von schwierigen und unvorhersehbaren Dolmetschsituationen zu entwickeln und anzuwenden;
- eigene oder fremde Dolmetschleistung zu evaluieren.

METHODEN:
Einzelarbeit, mündliche/schriftliche Analyse fremder Dolmetschleistungen, Diskussion über Dolmetschleistung und Präsentation

EMPFEHLUNG: Es wird dringend empfohlen, vorher die sprachübergreifende LV "Basikompetenz Dolmetschen ", "Basiskompetenz Translation", sowie "Konsekutivdolmetschen I" zu absolvieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Sämtliche mündlichen und schriftlichen Leistungen im Präsenzunterricht, Hausarbeiten, Tests, sowie Plattformarbeiten fließen in die Beurteilung ein. Die einzelnen erbrachten Leistungen werden nach folgendem Maßstab gewichtet:

40% Leistungserhebung in der Mitte des Semesters - 2. Prüfungswoche (je 20% pro Sprache)
40% Leistungserhebung am Ende des Semesters - 3. Prüfungswoche (je 20% pro Sprache)
20% aktive Mitarbeit (in der LV, Hausübungen, thematische Einarbeitung, Recherche, Terminologie etc.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Mitarbeit sowie positive Leistungserhebung in beiden Sprachen sind für eine positive Absolvierung der LV notwendig.

Prüfungsstoff

Die in der LV erarbeiteten Inhalte (Themen, Dolmetschstrategien und Dolmetschtechniken entsprechend den o.g. Zielen).
Wird in der Stunde/auf Moodle bekannt gegeben.

Literatur

Jones, Roderick: Conference Interpreting Explained (2002)
Gillies, Andrew: Note-Taking for Consecutive Interpreting - A Short Course (2005)
Gillies, Andrew: Conference Interpereting - A Student´s Practice Book (2013)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 17.01.2024 13:06