Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340088 UE Konferenzdolmetschen I: Französisch / Russisch (2018S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Französisch, Russisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 19.03. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 09.04. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 16.04. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 30.04. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 07.05. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 14.05. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 28.05. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 04.06. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 11.06. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 18.06. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 25.06. 14:00 - 15:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Organisation von Konferenzen, Live- RednerInnen oder Aufnahmen, Relaisdolmetschen, Simulierte Fachkonferenzen aus Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaften, Medizin, Technik unter dem in der Praxis üblichen Zeitdruck, wissenschaftliche Reflexion und Analyse dieser Prozesse und Methoden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme an den Übungskonferenzen, (100% Anwesenheit), aktive Mitarbeit, Feedbackrunden, Zwischenprüfung sowie Beurteilung der ausgearbeiteten Glossare. Für die Endbeurteilung werden die im Laufe des gesamten Semesters termingerecht erbrachten Leistungen herangezogen.
Leistungskriterien: 30% aktive Mitarbeit, 50% Dolmetschung, 20% Glossare, Recherchen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Professionelle Kompetenz im Simultandolmetschen.
Neben der Dolmetschkompetenz und Aneignung der erforderlichen fachlichen und terminologischen Voraussetzungen, sowie entsprechender Recherche umfasst dies auch die Kompetenz, institutionell geprägte Interaktionsprozesse wissenschaftlich zu reflektieren und zu analysieren. Vorbereitung auf den Berufsalltag, Vorbereitung auf die Modulprüfung.

Prüfungsstoff

Keine Abschlussprüfung

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43