Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340100 UE Notizentechnik (2019W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 14.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 21.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 28.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 04.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 11.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 18.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 02.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 09.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 16.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 13.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 20.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Montag 27.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung zielt auf die Entwicklung einer individuellen Notizentechnik als Grundlage für das Konsekutivdolmetschen ab. Nach einer kurzen theoretischen Einführung liegt der Schwerpunkt auf praktischen intralingualen Übungen (Notierübungen, Konsekutivdolmetschungen), gegenseitigem Feedback und Reflexionen über die eigenen Leistungen und Fortschritte.
Es wird empfohlen, die Übung Basiskompetenz Translation B Dolmetschen vor dieser Übung zu absolvieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente LV, ständige Anwesenheit und Mitarbeit werden vorausgesetzt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ausgezeichnete sprachliche Kenntnisse der Unterrichtssprache (Deutsch) werden vorausgesetzt. 60 % der Note entfallen auf die Mitarbeit in der LV (Konsekutivdolmetschungen, Notierübungen, Feedback, Gruppenarbeit etc.), die restlichen 40 % sind Hausübungen. Um die Lehrveranstaltung abzuschließen, müssen mindestens 60 % der Teilleistungen positiv evaluiert werden.
Notenskala: ≥90% = 1, ≥80% = 2, ≥70% = 3, ≥60% = 4
Es herrscht Anwesenheitspflicht; in begründeten Fällen wird eine Fehleinheit entschuldigt.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente LV

Literatur

Andrew Gillies: Note-taking for Consecutive Interpreting: A Short Course. Manchester: St. Jerome Publishing, 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 14.02.2020 13:29