Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340107 UE Wirtschaftsübersetzen: Polnisch (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Polnisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 16.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal 4 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Mittwoch 23.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 30.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 06.11. 17:00 - 18:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Mittwoch 13.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 20.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 27.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 04.12. 17:00 - 18:30 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Mittwoch 11.12. 17:00 - 18:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Mittwoch 08.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 15.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 22.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 29.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: Einführung in die Grundbegriffe der polnischen und der österreichischen Wirtschaftssprache. Sprachliche und inhaltliche Analyse verschiedener Textsorten aus dem wirtschaftlichen Bereich.
Methoden: Übersetzen zunächst von Texten zu allgemeinen wirtschaftlichen Themen, danach von wirtschaftlichen Fachtexten (Verträge, Statuten etc.) in beide Richtungen.
Ziele: Erlernen der entsprechenden Fachtermini und ihre aktive Anwendung. Erwerb translatorischer Kompetenz im Bereich von Wirtschaftstexten unter besonderer Berücksichtigung textsortenspezifischer Anforderungen in beiden Ländern.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanent: aktive Mitarbeit in der LVA, Vorbereitung auf die jeweilige UE-Einheit, termingerechte Abgabe der Hausarbeit, eine schriftliche terminologische Teilleistungsserhebung in Semestermitte, eine schriftliche Semesterabschlussleistungserhebung (ein Wörterbuch ist erlaubt - in gedruckter Form). Die Gesamtnote am Semesterende ergibt sich aus den Teilleistungsbeurteilungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anhand der erworbenen Kenntnisse sollen adäquate Translate gemäß den inhaltlichen, stilistischen und formalen Anforderungen des Auftrags erstellt werden.
Eigenarbeit (Lektüre angegebener Fachliteratur und Quellentexte), Gruppenarbeit in der LVA (Übersetzungsarbeit), Diskussion, kontrastive Analyse, Präsentation eigener Übersetzungen, schriftliche Semesterarbeit über die besprochenen Themen.

Prüfungsstoff

Gemäß der während des Semesters besprochenen Themen.

Literatur

Wird anlassbezogen angegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 05.02.2020 16:09