Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340133 UE Basiskompetenz Translation A Englisch (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 17.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 24.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 31.10. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 07.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 14.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 21.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 05.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 12.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 09.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 16.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Donnerstag 30.01. 14:00 - 15:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE
- Festigung und Erweiterung der bis dato erworbenen sprachlichen und translatorischen Kompetenzen

INHALTE
- Festigung der Basiskompetenzen mit Schwerpunkt Übersetzen und Dolmetschen
- Translatorische Strategien
- Textsortenrelevanz für die Sprachmittlung
- Sprachregister und Stil
- Kulturelle Prämissen
- Allgemeinwissen und Fachwissen
- Recherchekompetenzen
- Hilfsmittelkunde

METHODE
Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die jeweiligen Kompetenzen werden an Hand schriftlicher und mündlicher Texte gemeinsam Übersetzungs- und Dolmetschstrategien erarbeitet sowie spezifische Probleme mittels gezielter Übungen veranschaulicht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung eines realistischen Berufsbildes und Einblicken in den Arbeitsalltag von freiberuflichen und fix angestellten Sprachmittlern.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgehende Anwesenheit und Mitarbeit im Unterricht (max. 2 Fehlstunden);

1 Zwischentest (30%)
1 Endtest (40%)
Konsekutiv/Dialogdolmetschen (30%)
Für einen erfolgreichen Semesterabschluss müssen alle Teilleistungen positiv sein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Ausgezeichnete Kenntnisse in beiden Arbeitssprachen

- Kenntnis der im Unterricht besprochenen theoretischen Grundlagen
- Selbständige Anwendung der in den Übungen veranschaulichten Strategien und Lösungsvorschläge
- Entwicklung einer persönlichen Methodik zur adäquaten Umsetzung der LV-Inhalte

Prüfungsstoff

Es wird erwartet, dass die im Unterricht vorgestellte Theorie sowie beispielhaft erörterte Translationsprobleme und -lösungen auf unbekannte Texte/Dolmetschungen und Auftragssituationen angewendet werden können. Damit einhergehend ist die Entwicklung einer persönlichen Methodik zur effizienten Herangehensweise an neue Arbeitsaufträge, Fachgebiete und Genres, die in den schriftlichen und mündlichen Prüfungsteilen erkennbar und nachvollziehbar sein muss.

Dolmetschleistungen (Konsekutiv/Dialog)

Literatur

Wird im Unterricht bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 23.10.2019 10:49