Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340145 VO Text und Kultur 1 Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 1000 Teilnehmer*innen
Sprache: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 15.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 22.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 29.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 05.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 12.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 19.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 03.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 10.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 17.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 07.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 14.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 21.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Donnerstag 28.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Einführung in soziologische und kulturgeschichtliche Hintergründe der beteiligten Sprachräume und ihre kulturelle Besonderheiten mit besonderem Augenmerk auf die Begriffe des Kollektivgedächtnisses und der Erinnerungskultur und deren Rolle in der Identitätsbildung,
Medien der Erinnerungskultur wie Denkmäler, Literatur, Filme, Bücher
Wandlungen und Formen des kollektiven Gedächtnisses und dessen politische Instrumentalisierung durch die politisch motivierte Darstellung der Geschichte zur Legitimierung des eigenen Standpunktes bzw. Delegitimierung des Standpunktes des politischen Gegners
Ziele: Aneignung neuer Kenntnisse, kritische Aussereindersetzung mit Lerninhalten und Förderung kritischen Denkens
Methode: Vortrag, Diskussion, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Dialog

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Klausur

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Themen, die in der Prüfung vorkommen, werden via Moodle zur Verfügung gestellt

Literatur

Unterlagen werden via Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 21.06.2021 08:29