Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340213 UE Translatorische Methodik Übersetzen Englisch (2023W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Beziehungsgestaltung - einander:
Es ist mir wichtig, dass Namen, Anreden, Pronomina etc. unkompliziert und den Wünschen ihrer T*rägerinnen gemäß gestaltet werden – sowohl von mir als auch von allen anderen Teilnehmenden.

Freitag 13.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 20.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 27.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 03.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 10.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 17.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 01.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 15.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 12.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Freitag 19.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3A ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE:
Erwerb von Basiskompetenzen für die Bearbeitung schriftlicher Translationsaufträge, analytischer Umgang mit dem Ausgangstext, Erkennen von translatorischen Problemstellungen, Entwicklung von Methoden und Strategien zur Zieltextproduktion in Übereinstimmung mit Translationszweck und Auftrag, Reflexion und Argumentation der eigenen Translationsentscheidungen

INHALTE:
Die LV befasst sich mit den verschiedenen Schritten des Übersetzungsprozesses im Rahmen einer Auftragsbearbeitung und soll auf diese Weise translatorische Grundkompetenzen vermitteln.
- AT-Analyse
- Recherchearbeit (Hintergrundinformationen, Paralleltexte, Glossare etc.)
- Entwicklung und Einsatz von Übersetzungsstrategien
- Umsetzung von Übersetzungsaufträgen
- Revision/Überarbeitung übersetzter Texte

METHODE:
Theorie-Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Peer-Feedback, Diskussion im Plenum, E-Learning-Aktivitäten über Moodle, Simulation von Auftragssituationen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1) schriftlicher Zwischentest (E-D) 30%
2) schriftlicher Endtest (D-E) 30%
3) Gruppenarbeit 25%
4) Mitarbeit und Hausübungen 15%

Erlaubte Hilfsmittel: Alle im Unterricht erarbeiteten Materialien.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine positive Beurteilung setzt 60% der Gesamtleistung voraus.
Für die LV besteht Anwesenheitspflicht (max. 2 Fehlstunden). Die Erfüllung der Anwesenheitspflicht ist eine Mindestanforderung für eine positive Beurteilung.
Beurteilungsschlüssel:
90-100% = 1 (Sehr Gut)
80-89% = 2 (Gut)
70-79% = 3 (Befriedigend)
60-69% = 4 (Genügend)
< 60% = 5 (Nicht Genügend)

Prüfungsstoff

Anwendung der im Unterricht erworbenen Kompetenzen

Literatur

wird in der LV besprochen bzw. auf Moodle bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 28.09.2023 10:08