Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340231 SE Seminar: Transkulturelle Kommunikation (2016W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 12.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 19.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 09.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 16.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 30.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 07.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 14.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 11.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 18.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 25.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN:
Teilnahmevoraussetzung für Studierende im Studienplan 032 (2007): Absolvierung VO Translatorische Methodik, VO Einführung in die Translationswissenschaft, UE Textkompetenz einer Arbeitssprache.
Teilnahmevoraussetzung für Studierende im Studienplan 032 (2011): Absolvierung der Module 1, 2, 7, 12.
Das Seminar wird von Julia Schallauer als Tutorin betreut.
INHALT DES SEMINARS:Die Bearbeitung selbst entwickelter Fragestellungen aus verschiedenen Bereichen der transkulturellen Kommunikation, die auf Basis der translationswissenschaftlichen Literatur und unter Bezugnahme auf die Praxis nach wissenschaftlichen Maßstäben analysiert, reflektiert und dargestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

: Seminararbeit 70%; schriftliche Arbeitsaufträge 15%; mündliche Leistung 15%.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eigenständige Entwicklung konkreter Forschungsfragen in vorgegebenen, aber weit gefassten Bereichen der transkulturellen Kommunikation; Problembewusstsein und Reflexionsfähigkeit; Anwendung der wissenschaftlichen Literatur auf praxisrelevante Fragestellungen; Abfassung der Bachelorarbeit.

Prüfungsstoff

Vom Vortragenden/von der Vortragenden wird eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten geboten; die Studierenden präsentieren den Fortschritt ihrer Arbeiten, die im Anschluss in der Gruppe diskutiert werden; die Ergebnisse der mündlichen Präsentation und Diskussion finden Eingang in die Seminararbeit.

Literatur

Themenspezifische Literatur wird in der LVA individuell vereinbart.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45