Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340243 VO Translationsrelevante Sprach- und Textkompetenz Deutsch A-Sprache (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 1000 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 16.10. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 23.10. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 30.10. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 06.11. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 13.11. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 20.11. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 04.12. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 11.12. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 18.12. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 08.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 15.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 22.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Freitag 29.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal 2 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE: Aus translationsrelevanter und funktionaler Perspektive werden grammatikalische und stilistische Textmerkmale in Bezug auf Textfunktion, Textsorte, Medium sowie soziokulturelle und kontextuelle Faktoren erarbeitet. Damit schärfen die Studierenden ihre Ausdrucksdifferenzierung in ihrer A-Sprache Deutsch sowie ihr Bewusstsein für Register und situationsadäquaten Sprachgebrauch. Weiters entwickeln sie Recherche- und Informationskompetenz mittels unterschiedlicher analoger und digitaler Informationsressourcen.
INHALTE: Basierend auf den Textfunktionen nach Brinker et al. (2014) (Informations-, Appell-., Obligations-,
Deklarations-, Kontaktfunktion) werden authentische Ganztexte im Hinblick auf ihre grammatikalischen Strukturen, ihre Funktionsstilistik und ihr Textsorte analysiert. Erarbeitet wird ebenfalls, welche Rolle das Medium sowie soziokulturelle und kontextuelle Faktoren bei der Textgestaltung gespielt haben.
METHODE: Die Lehrveranstaltung wird aufgrund der Covid 19-Situation digital abgehalten. Die Studierenden erarbeiten die Inhalte selbstständig in Form von Lernpaketen auf Moodle. Videokonferenzen und weitere Kommunikationstools dienen der Besprechung, Übung und Wissensvertiefung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Vorlesungsprüfung, je nach Covid19-Maßnahmen digital oder im Hörsaal.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

60 % der erreichbaren Punkteanzahl in der schriftlichen Vorlesungsprüfung müssen für eine positive Note erzielt werden.

Notenschlüssel:
37-40 Pkte = Sehr gut
33-36 Pkte = Gut
28-32 Pkte = Befriedigend
24 (=60%)-27 Pkte = Genügend
0-23 Pkte = Nicht genügend

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff:
Brinker/Cölfen/Pappert. 2014. Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden. Berlin. Erich Schmidt Verlag. Kapitel 4: Analyse der Textfunktion (S. 87-132).
Habermann/Diewald/Thurmair. 2019. Duden-Grundwissen Grammatik. Fit fürs Studium. Berlin. Dudenverlag.
Kapitel 1: Das Verb (1.1), andere Wortarten (1.3-1.9)
Kapitel 2: Satzglieder und Attribute
Kapitel 5.4: Einführung in die Analyse eines Verwaltungstextes
Alle Inhalte sämtlicher Präsentationen und Arbeitsmaterialien auf Moodle (Foliensätze aus den Videokonferenzen und aus den Lernpaketen, Lernvideos)

Prüfungsaufgaben:
Aufgabe 1: Analyse eines Ganztextes: 1. Teil: Kontextanalyse, Textfunktion bestimmen, Brinker’scher Bestimmungssatz nennen (10 Pkte.); 2. Teil: Indirekte & direkte Signalisierung der Textfunktion (10 Pkte.)
Aufgabe 2: Analyse mikrostruktureller Phänomene in einem Textstück (20 Pkte): 10 Markierungen im Text - zu jeder Markierung einer Analysefrage - Pro Frage 2 Pkte. erzielbar.

Literatur

Brinker, Klaus/Cölfen, Hermann/Pappert, Steffen. 2014. Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden. Berlin. Erich Schmidt Verlag.
Habermann, Mechthild/Diewald, Gabriele/Thurmair, Maria. 2015. Duden. Grundwissen Grammatik. Fit für den Bachelor. Berlin: Duden-Verlag. (Kapitel 3, 4 und 5)
Klarer, Mario. 1999. Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft. Darmstadt: Primus-Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 17.08.2021 11:08