Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340262 PS Kultur und Kommunikation: Deutsch (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 12.10. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 19.10. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 09.11. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 16.11. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 30.11. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 07.12. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 14.12. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 11.01. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 18.01. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Donnerstag 25.01. 17:00 - 18:30 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele
Erwerb bzw. Vertiefung der Kenntnisse über kulturgeschichtliche Besonderheiten der deutschsprachigen Länder sowie der Prinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.

Inhalte
Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stehen in diesem Semester deutschsprachige Spielfilme, auf deren Basis politische, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte des 20. und 21. Jahrhunderts analysiert und diskutiert werden. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist die Auseinandersetzung mit dem Begriff "Heimat" sowie dem Österreich-Bild aus der Innen- und Außenperspektive.

Methoden
Die Auseinandersetzung mit dem Themengebiet erfolgt durch die Analyse von unterschiedlichen Quellen, Präsentationen sowie Gruppendiskussionen. Die Studierenden erarbeiten außerdem individuell ein ausgewähltes Thema, das in der Proseminararbeit vertiefet wird. Dafür werden die einzelnen Arbeitsschritte wissenschaftlicher Textproduktion durch geeignete Aufgabenstellungen entwickelt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und Bearbeitung der in den Präsenzeinheiten vergebenen Aufgaben (20%), Pecha-Kucha-Vortrag (30%), Proseminararbeit (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung: Anwesenheit und Mitarbeit in der Lehrveranstaltung. Die für die Leistungsbeurteilung relevanten Anforderungen sind zu mindestens 60% zu erfüllen.

Prüfungsstoff

Literatur

Fügert, Nadja / Richter, Ulrike (2016): Wissenschaftlich arbeiten und schreiben. Klett.
Stefan Kühtz (2016): Wissenschaftlich formulieren. Tipps und Textbausteine für Studium und Schule. UTB.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 11.07.2018 15:27