Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

340263 SE Literatur, Subjektivität und Bewegung - zur Übersetzung von Kafkas Tagebüchern (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.11. 15:00 - 18:30 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Mittwoch 14.11. 15:30 - 18:30 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 21.11. 12:30 - 18:30 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Mittwoch 28.11. 14:00 - 17:00 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in die brasilianische Transkreationstheorie und ihre wichtigsten Grundlagen. Einführung in das frühe Werk Kafkas und in seine parallel verfassten Reisetagebücher.
Ziel dieses Blockseminars ist es, aus einer ganz neuen Perspektive heraus Überlegungen zu einigen für Kafkas Schriften und die Literatur der Moderne typischen Dilemmata anzustellen, sie mit Paradoxien des literarischen Übersetzens, ja des Übersetzens als solchem in Dialog zu bringen, und dadurch möglicherweise neue Einsichten in Fragestellungen unserer postkolonialen Gegenwart zu erlangen. Die zu untersuchenden Motive kreisen um das Thema der Unzulänglichkeit einer totalisierenden Niederschrift von Lebensbewegungen, des Reisens als extremes Lebensparadigma und die Möglichkeiten, diese Bewegungen in Sprache zu fassen und in Schrift umzuformen, sei es in die eigene, sei es in eine Fremdsprache. Dabei soll auch die Rolle des Autors bzw. des Übersetzers als aktiv formgebendes, kreatives Subjekt thematisiert werden.
Um dieses Ziel zu erreichen, werden sowohl literarische Texte der zu untersuchenden Autoren als auch (übersetzungs-)theoretische und literaturkritische Texte gelesen und im Seminar diskutiert. Je nach Bedarf werden auch übersetzungsrelevante Übungen vorgeschlagen und editorische Fragen erörtert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kurzreferat/ Übersetzungsübungen und schriftliche Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Teilnahme am Seminar, Abhaltung eines mündlichen Referates und Abgabe einer 15-Seiten-langen Hausarbeit

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung
60% oder Gut

Prüfungsstoff

Literatur

(Literatur wird am ersten Tag besprochen, Änderungen bzw. Ergänzungen sind vorgesehen)
1.BENJAMIN, W. (1972) Die Aufgabe des Übersetzers. In: ______. Gesammelte Schriften, Frankfurt/Main: Suhrkamp. Bd. IV/1, S. 9-21.

2. BOTTON, A. de. (2003) On anticipation. In: ______. The art of travel, London: Penguin, S. 3-27.

3. CAMPOS, H. de. (2007) From Galáxias [Galaxies] (1963-1976, 1984).In: ______. Novas. Selected writings of Haroldo de Campos. Evanston: Northwestern UP, S. 121-123. [Edited and with an introduction by Antonio Sergio Bessa and Odile Cisneros]

4. Ders.Anthropophagous Reason: Dialogue and Difference in Brazilian Culture.
In: Novas. Selected writings of Haroldo de Campos. Evanston: Northwestern UP, S. 157-177. [Edited and with an introduction by Antonio Sergio Bessa and Odile Cisneros]

5. Ders. Pilot plan for concrete poetry. In: Ders..: Novas. Selected writings of Haroldo de Campos. Evanston: Northwestern UP, S.217-219. [Edited and with an introduction by Antonio Sergio Bessa and Odile Cisneros]

6. Ders. The open work of art. In: ______.: Novas. Selected writings of Haroldo de Campos. Evanston: Northwestern UP, S. 220-222. [Edited and with an introduction by Antonio Sergio Bessa and Odile Cisneros]

7. JAKOBSON, R. Linguistische Aspekte der Übersetzung. In: HOLENSTEIN, E. (Hrsg.). Roman Jakobson. Semiotik. Ausgewählte Texte (1919-1982), Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1992, S. 481-491.

8. KAFKA, F. (2003, 3. Aufl) Betrachtung. In: Ders. Ein Landarzt und andere Drucke zu Lebzeiten, Frankfurt am Main: Fischer. (Auswahl kurzer Prosa)

9. Ders. Reisetagebücher in der Fassung der Handschrift, Frankfurt am Main: Fischer, S. 10-113. (Auszüge)

10.KOELB, C. (2008) Kafka als Tagebuchschreiber. In: JAGOW, B.v. & JAHRAUS, O. Kafka-Handbuch. Leben, Werk, Wirkung, Göttingen: Vanderhoeck & Ruprecht, S. 97-108.

11. LACK, E. (2009) Kafkas bewegte Körper. Die Tagebücher und Briefe als Laboratorien von Bewegung, München: W. Fink. (Auszüge)

12. PASLEY, M. (1985) Kafka als Reisender. In: SCHMIDT-DENGLER, G. & WENDELIN, K. Was bleibt von Franz Kafka, Vienna: Braumüller, S. 1-15.

13.THEYSOHN, P. (2010) Die Tagebücher. In: ENGEL, M. & AUEROCHS, B. Kafka Handbuch. Leben, Werk, Wirkung, Stuttgart/Weimar: Metzler, S. 378-390.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:45