Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340315 UE Translatorische Basiskompetenz: Ungarisch (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Ungarisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 13.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 20.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 27.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 03.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 10.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 17.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 24.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 01.12. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 15.12. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 12.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Freitag 19.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 9 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Basiskompetenzen der translatorischen Tätigkeit mit dem Schwerpunkt Übersetzen und Dolmetschen. Gegenüberstellung verschiedener deutscher und ungarischer Textsorten (aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Umwelt etc.), wobei hier auf das Erkennen der kommunikativen Absicht, der Sprachebene, des journalistischen Fachjargons Wert gelegt wird. Als Arbeitsauftrag können auch Aufgaben wie Textanalyse, Reflexion der Übersetzungsprobleme und Übersetzungsstrategien, Textzusammenfassungen - auch in mündlicher Präsentation - gefordert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für diese prüfungsimmanente Lehrveranstaltung gilt Anwesenheitspflicht, eine regelmäßige Anwesenheit ist daher Voraussetzung für die Leistungsbeurteilung. Für die Beurteilung werden die im Laufe des Semesters erbrachten Leistungen (aktive Mitarbeit, Tests, Hausübungen, Präsentationen) herangezogen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vermittlung von grundlegenden Übersetzungsstrategien, die auf das Sprachenpaar Ungarisch-Deutsch anwendbar sind. Ziel ist es, ein Bewusstsein für die Anforderungen an professionelles Übersetzen und die Problematik diverser Übersetzungskontexte zu wecken. Vorbereitung auf Prüfungen sowie auf den Berufsalltag als ÜbersetzerIn und DolmetscherIn.

Prüfungsstoff

Gemeinsame Analyse, Diskussion und Optimierung der schriftlichen bzw. mündlichen Präsentationen.

Literatur

Wird allenfalls in der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 03.11.2017 09:50